Prosicca Augentropfen

zurück

Kurztext: Zur symptomatischen Behandlung von Austrocknungserscheinungen der Horn- und Bindehäute des Auges („Trockenes Auge“), die durch Tränensekretions- und Funktionsstörungen im Rahmen anderer Erkrankungen sowie infolge von mangelndem/unvollständigen Lidschluss bedingt sind.
Arzneimittel Zugelassenes Arzneimittel - Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
Marke:
AGEPHA PHARMA S.R.O.

AGEPHA PHARMA S.R.O.

DIAL NICNA CESTA 5 , SENEC , 90301

+421/692054363
+421/245528069

PZN
1290773
Verfügbarkeit:
verfügbar
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 4,75* inkl. 10% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

1. WAS SIND PROSICCA - AUGENTROPFEN UND WOFÜR WERDEN SIE
ANGEWENDET?


PROSICCA – Augentropfen sind geeignet zur Behandlung von
- Zur symptomatischen Behandlung von Austrocknungserscheinungen der Horn- und
Bindehäute des Auges („Trockenes Auge“), die durch Tränensekretions- und
Funktionsstörungen im Rahmen anderer Erkrankungen sowie infolge von
mangelndem/unvollständigen Lidschluss bedingt sind.
- Irritationen des Auges, die durch nichtentzündliche Reize verursacht sind, z.B. durch
Anpassen von harten Kontaktlinsen. PROSICCA – Augentropfen können auch zur
Benetzung harter Kontaktlinsen verwendet werden.
Die in PROSICCA - Augentropfen enthaltene Hydroxypropylmethylcellulose erhöht die
Zähigkeit der Tränenflüssigkeit und vermindert die Oberflächenspannung. Die Lösung
verweilt am Auge und gibt der Hornhaut guten Schutz gegen Reizungen der Augen
nichtinfektiöser Ursache.
In den Bindehautsack eingeträufelt, breitet sich die Lösung rasch über die ganze Oberfläche
des Auges aus und bildet einen dünnen, durchsichtigen Film, der gut auf Horn- und
Bindehaut des Auges haftet und für eine ausreichende Befeuchtung sorgt.
- PROSICCA – Augentropfen eignen sich auch als Grundlage für die Herstellung von
Augentropfen nach ärztlichem Rezept.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON PROSICCA - AUGENTROPFEN
BEACHTEN?


PROSICCA - Augentropfen dürfen nicht angewendet werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Hydroxypropylmethylcellulose oder einen
der sonstigen Bestandteile von PROSICCA - Augentropfen sind.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von PROSICCA - Augentropfen ist
erforderlich,
- wenn die Beschwerden weiter bestehen bleiben oder wenn der erwartete Erfolg durch
die Anwendung dieses Medikamentes nicht eintritt. In diesem Fall ist umgehend ein
Arzt aufzusuchen.
- wenn Sie Kontaktlinsenträger sind. Währen der Behandlung mit PROSICCA -
Augentropfen dürfen keine weichen Kontaktlinsen getragen werden. Dieses
Arzneimittel enthält Benzalkoniumchlorid, das weiche Kontaktlinsen verfärben kann.
Daher sollen Träger weicher Kontaktlinsen diese vor Anwendung von Prosicca –
Augentropfen herausnehmen und erst wieder frühestens 15 Minuten nach dem
Eintropfen wieder einsetzen.
- Das in Prosicca-Augentropfen enthaltene Benzalkoniumchlorid, ein
Konservierungsmittel, kann Augenreizungen verursachen. Wenn Augenirritationen
auftreten bzw. verstärkt werden, ist die Therapie abzubrechen und ein Arzt
aufzusuchen.
- Es sollen nur klare und farblose Lösungen verwendet werden.
Bei Anwendung von PROSICCA - Augentropfen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen /
anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Für die reine Lösung sind keine Wechselwirkungen bekannt. Hydroxypropylmethylcellulose
kann jedoch die Kontaktzeit anderer Augenpräparate verlängern.
Sollten Arzneistoffe auf Anordnung Ihres Arztes zugesetzt worden sein, so sind die
Wechselwirkungen dieser beigemengten Arzneistoffe zu berücksichtigen.
Benzalkoniumchlorid ist mit zahlreichen Substanzen inkompatibel (unverträglich), wie
beispielsweise mit Iodid, Nitrat, Silbersalzen, Tartraten, bestimmten Sulfonamiden etc.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Über die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine Angaben vor.
Es bestehen allerdings keine Bedenken gegen die Anwendung in Schwangerschaft und
Stillzeit, da Hypromellose nicht resorbiert wird und somit systemisch (keine Verteilung im
Körper) nicht verfügbar ist.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
!
"Achtung: dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit
beeinträchtigen".
Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch durch Schlierenbildung
kurzzeitig die Sehschärfe und somit das Reaktionsvermögen im Straßenverkehr oder bei der
Bedienung von Maschinen beeinflussen. Nehmen Sie diese Tätigkeiten erst wieder auf,
wenn das Sehvermögen wieder vollständig hergestellt ist.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von PROSICCA –
Augentropfen
Prosicca-Augentropfen enthalten Benzalkoniumchlorid, ein Konservierungsmittel, das
Augenreizungen verursachen kann.
Vermeiden Sie den Kontakt mit weichen Kontaktlinsen. Kontaktlinsen müssen Sie vor der
Anwendung von Prosicca-Augentropfen entfernen und dürfen diese frühestens 15 Minuten
nach der Anwendung wieder einsetzen. Es ist bekannt, dass Benzalkoniumchlorid zu
Verfärbung weicher Kontaktlinsen führt.
Bitte beachten Sie daher unbedingt die Anwendungshinweise im Abschnitt „Besondere
Vorsicht bei der Anwendung von PROSICCA - Augentropfen ist erforderlich“.

3. WIE SIND PROSICCA - AUGENTROPFEN ANZUWENDEN?


Wenden Sie PROSICCA - Augentropfen immer genau nach Anweisung dieser
Gebrauchsinformation an.
Ausnahme: Wurden von Ihrem Arzt Prosicca-Augentropfen verordnet um nach ärztlichem
Rezept zusätzlich Wirkstoffe einzuarbeiten, dann folgen Sie bitte ausschließlich der
Dosierungsanleitung Ihres Arztes.
Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Zur Behandlung „trockener Augen“ bzw. gereizter Augen:
Erwachsene
3-5 mal täglich 1 Tropfen in den Bindehautsack des erkrankten Auges eintropfen.
Um eine Verunreinigung der Tropferspitze und der Lösung zu vermeiden, muss sorgfältig
darauf geachtet werden, dass die Augenlider und die umgebenden Augenpartien oder
sonstige Oberflächen nicht mit der Tropferspitze der Flasche berührt werden.
Bei Verwendung weiterer Augentropfen oder Augensalben sollten danach mindestens 15
Minuten verstreichen, bevor zuletzt PROSICCA – Augentropfen in das Auge eingetropft
werden, damit die Verweildauer und somit die befeuchtende Wirkung nicht verkürzt wird.
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre)
Für diese Altersgruppe liegen keine Daten vor. Ihr Arzt wird Sie bzw. Ihr Kind bezüglich einer
geeigneten Therapie beraten.
Kontaktlinsenträger
Bitte beachten Sie unbedingt die Anwendungshinweise im Abschnitt „Besondere Vorsicht
bei der Anwendung von PROSICCA - Augentropfen ist erforderlich“.
Art der Anwendung
Zur Anwendung am Auge. Zum Eintropfen in den Bindehautsack des erkrankten Auges.
Dauer der Anwendung:
Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung
nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.
Bei der Anwendung zur Behandlung des „Trockenen Auges“, die in der Regel als Langzeitoder
Dauertherapie erfolgt, sollte grundsätzlich ein Augenarzt konsultiert werden.
Nachbenetzung von harten Kontaktlinsen durch PROSICCA – Augentropfen kann ohne
Beschränkung der Anwendungsdauer erfolgen, sofern Prosicca-Augentropfen gut vertragen
werden.
Wenn Sie eine größere Menge von PROSICCA – Augentropfen angewendet haben, als
Sie sollten
Falls Sie verstärkte oder ungewöhnliche Nebenwirkungen an sich beobachten, sollten Sie
einen Arzt um Rat fragen. Bei versehentlichem Verschlucken sind keine unerwünschten
Ereignisse zu erwarten.
Wenn Sie die Anwendung von PROSICCA - Augentropfen vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen
haben.
Wenn sie die Anwendung von PROSICCA – Augentropfen abbrechen
Wenn Ihnen Prosicca-Augentropfen von Ihrem Arzt verordnet wurden, hören Sie nicht
plötzlich mit der Anwendung des Medikaments auf und ändern Sie nicht von sich aus die
verschriebene Dosierung. Sollten Sie die Behandlung abbrechen wollen, so besprechen Sie
das bitte vorher mit Ihrem Arzt.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt
oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?


Wie alle Arzneimittel können PROSICCA - Augentropfen Nebenwirkungen haben, die aber
nicht bei jedem auftreten müssen.
Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000) kann es unmittelbar nach der
Anwendung zu einer Reizung der Bindehaut, die sich in Brennen, Jucken, Rötung und
Tränenfluss äußern kann, kommen. Sollte als Zeichen einer möglichen Unverträglichkeit
eine länger anhaltende Rötung des Auges auftreten, so ist die Behandlung zu unterbrechen
und der Arzt zu befragen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten
Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht
in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

5. WIE SIND PROSICCA - AUGENTROPFEN AUFZUBEWAHREN?


Nicht unter 8 °C und nicht über 25 °C lagern.
In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach „Verw. bis“
angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den
letzten Tag des Monats. Nach Erstgebrauch 4 Wochen verwendbar.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie
Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen.
Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

6. WEITERE INFORMATIONEN


Was PROSICCA - Augentropfen enthalten
- Der Wirkstoff ist: Hydroxypropylmethylcellulose (Hypromellose). 1 ml enthält 5,0 mg
Hydroxypropylmethylcellulose (Hypromellose)
1 Tropfen entspricht ca. 0,03 ml.
- Die sonstigen Bestandteile sind: Benzalkoniumchlorid, Glycerin 85%, Natriumchlorid,
Kaliumchlorid, Magnesiumchlorid.6H2O, Calciumchlorid.2H2O, Wasser für Injektionszwecke

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend