Artelac EDO Einmalaugentropfen

zurück

Kurztext: Zur symptomatischen Behandlung von Austrocknungserscheinungen der Horn- und Bindehäute
Arzneimittel Zugelassenes Arzneimittel - Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
Marke:
RIEL PHARMA GMBH

RIEL PHARMA GMBH

GASSELBERG 53-54 , KROTTENDORF-GAISFELD , 08564

01/74040 5771
01/74040 5772

PZN
1301399
Verfügbarkeit:
! auf Anfrage
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 18,15* inkl. 10% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

Artelac® EDO® – Einmalaugentropfen Wirkstoff: Methylhydroxypropylcellulose Z.Nr. 1-21307 Zusammensetzung Was ist in Artelac EDO-Einmalaugentropfen enthalten? 1 Artelac EDO (Ein-Dosis-Ophtiole) zu 0,5 ml enthält 1,6 mg Methylhydroxypropylcellulose als Wirkstoff sowie Natriummonohydrogenphosphat, Natriumhydrogenphophat, Sorbitol und Wasser. Die Viskosität der Lösung beträgt zwischen 7-13 mPa.s. Arzneiform: Lösung Packungsgröße 60 Stück Ein-Dosis-Ophtiolen à 0,5 ml Pharmazeutisch-therapeutische Kategorie und Wirkungsweise Was sind Artelac EDO-Einmalaugentropfen? Methylhydroxypropylcellulose als Wirkstoff hält Horn- und Bindehaut länger feucht und läßt die Bindehäute leichter übereinander und über die Hornhaut gleiten. Zulassungsinhaber / Hersteller: Anstalt zur gewerblichen Produktion von Heilmitteln und Arzneiwaren GmbH (AGEPHA), A- 8561 Söding, office@agepha.com Anwendungsgebiete Wann werden Artelac EDO-Einmalaugentropfen verwendet? Zur symptomatischen Behandlung von Austrocknungserscheinungen der Horn- und Bindehäute durch Tränensekretions- und Funktionsstörungen infolge lokaler oder systematischer Erkrankungen sowie bei mangelndem oder unvollständigem Lidschluß, für Patienten, die konservierte künstliche Tränenersatzmittel nicht vertragen, da Artelac EDOEinmalaugentropfen unkonserviert sind. Gegenanzeigen Wann dürfen Artelac EDO-Einmalaugentropfen nicht angewendet werden? Artelac EDO-Einmalaugentropfen dürfen nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil des Präparates. Schwangerschaft und Stillperiode Da die sichere Anwendung während der Schwangerschaft und Stillperiode nicht eindeutig geklärt ist, sollten Artelac EDO-Einmalaugentropfen während dieser Zeit nicht verwendet werden. Vorsichtsmaßnahmen für die Verwendung und besondere Warnhinweise Was ist ferner zu beachten? Artelac EDO-Einmalaugentropfen (Ein-Dosis-Ophtiole) enthalten kein Konservierungsmittel und dürfen deshalb nach Anbruch nicht aufbewahrt werden. Sie sind nach Applikation der verwendeten Menge wegzuwerfen. Träger weicher Kontaktlinsen sollten diese vor der Anwendung von Artelac EDOEinmalaugentropfen entfernen und nach Applikation des Arzneimittels erst nach etwa ¼ Stunde wieder einsetzen. Bei Augenschmerzen, Tränenfluß oder Augenrötungen oder wenn sich der behandelte Zustand des Auges verschlechtert, ist eine Überempfindlichkeit auf Artelac EDOEinmalaugentropfen nicht ausgeschlossen. Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Anwendung nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich. Bei länger dauernder Anwendung ist ärztlicher Rat einzuholen. Der Eintritt einer Schwangerschaft ist dem Arzt zu melden. Für Kinder unerreichbar aufbewahren! Wechselwirkungen Bisher keine bekannt. Dosierung Wie verwenden Sie Artelac EDO-Einmalaugentropfen? 3-5mal täglich 1 Tropfen aus der jeweiligen Ein-Dosis-Ophtiole in den Bindehautsack einträufeln. Die in der Einzeldosispackung enthaltene Menge reicht aus, um jeweils die Behandlung des rechten und linken Auges durchzuführen. Bleibt danach noch eine Restmenge in der Packung übrig, darf diese Menge nicht aufgehoben und nicht wieder verwendet werden. Wenn Sie glauben, das Medikament wirke zu stark oder zu schwach, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen (Nebenwirkungen), die jedoch nicht bei jedem Patienten auftreten müssen, können Artelac EDO-Einmalaugentropfen haben? Artelac EDO-Einmalaugentropfen werden im allgemeinen gut vertragen. Allergische Reaktionen sind aber nicht auszuschließen. Jede nicht hier angegebene Nebenwirkung ist dem Arzt oder Apotheker zu melden. Hinweis auf Verfalldatum und Lagerung Nicht über 25 °C lagern. Lichtschutz erforderlich, Arzneimittel daher in der Außenverpackung aufbewahren. Verwenden Sie dieses Arzneimittel nur bis zum auf der Kennzeichnung angegebenen Verfalldatum.
Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend