Vita-POS Augensalbe

zurück

Kurztext: Ideal für Ihre Augen:
Erste Hilfe Erste Hilfe-Produkt
Marke:
URSAPHARM GES.M.B.H.

URSAPHARM GES.M.B.H.

INKUSTRASSE 1-7/STIEGE 7/2.OG , KLOSTERNEUBURG , 03400

02243/26006

PZN
4113770
Verfügbarkeit:
verfügbar
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 7,00* inkl. 20% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

Ideal für Ihre Augen:
# ohne Konservierungsmittel
# sehr gut verträglich
# ideal bei brennenden oder juckenden Augen, wie es beim Tragen von Kontaktlinsen, Klimaanlage, Wind, Kälte, Sonneneinstrahlung, Zigarettenrauch, Bildschirmarbeit, Fernsehen oder langem Autofahren vorkommt.

Zusammensetzung/Eigenschaften:
VITA-POS® ist eine sterile Vitamin A haltige Augensalbe, die neben 250 I.E./g Retinolpalmitat (Vitamin A) dickflüssiges Paraffin, dünnflüssiges Paraffin, Wollwachs und weiße Vaseline enthält.
Ohne Konservierungsmittel
Die Wirkung von Vitamin A erklärt sich durch spezifische Bindungsstellen an der Hornhaut. (Daxecker F; Summerer M; Daxenbichler S. (1987)/ Wiggert B., Bergsma D. R.; Helmsen R. J.; Lewis M.; Chader G. J. (1977)) Außerdem ist Vitamin A auch in der physiologischen Tränenflüssigkeit vorhanden (Ubels J. L.; Mac Rae S.M.(1984)/Ubels J.L., Foley K. M.; Rismondo V.(1986)).

Anwendungsgebiete:
VITA-POS® lindert erfolgreich das Gefühl von brennenden oder juckenden Augen, wie es häufig beim Tragen von Kontaktlinsen auftritt oder unter dem Einfluss von Klimaanlagen, Wind, Kälte, starker Sonneneinstrahlung, schlechter Luft oder Zigarettenrauch entsteht. Auch konzentriertes Sehen (z. B. nach langer Bildschirmarbeit, Fernsehen oder langem Autofahren) kann Ursache für solche Beschwerden sein. VITA-POS® lindert diese Symptome und bildet einen angenehmen, lang haftenden Schutzfilm auf den Augen. Die fettreiche Konsistenz der Salbe führt zu einer leichten Beeinträchtigung der Sehleistung.

Vitamin A wird außerdem noch bei folgenden Beschwerden erfolgreich eingesetzt:
# Hornhauterkrankungen
a) Alle frischen Wunden
b) Hornhautentzündungen bei denen Ernährungsstörungen des Hornhautepithels
vorkommen und das Wachstum des Epithels und die Epithelfunktion gefördert werden
sollen, also gewisse Arten von Hornhautgeschwüren
c) Rezidivierende Erosionen und Keratitis bullosa, die mit anderen Mitteln nicht mehr zu
bekämpfen waren
d) Keratitis neuroparalytica
# Bindehauterkrankungen
a) Skrofulöse Bindehautentzündung
b) Keratokonjunktividen
# Chronische Lidrandentzündungen
(Heinsius, KlinMbl.Augenheilkunde)

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:
Die Häufigkeit der Anwendung richtet sich nach der Befindlichkeit des Anwenders und der Empfehlung des Augenarztes/Apothekers. Bei ausgeprägtem Trockenheitsgefühl wird VITA-POS® üblicherweise dreimal täglich angewandt. Besonders zu empfehlen ist die Verabreichung am Abend vor dem Zubettgehen. Es besteht keine Beschränkung in der Anwendungsdauer.
VITA-POS® sollte so verwendet werden, dass ein Kontakt des Tubenansatzes mit Auge oder Gesichtshaut vermieden wird. Mittels leichten Drucks wird ein kleiner Salbenstrang in den Bindehautsack eingebracht, jetzt werden die Augenlider langsam geschlossen. Danach muss die Tube sorgfältig verschlossen werden.
VITA-POS® darf nicht während des Tragens von Kontaktlinsen angewendet werden.
Wird VITA-POS® tagsüber verwendet, kann es aufgrund der fettreichen Salbenkonsistenz vorübergehend zu Schleiersehen kommen. Der Anwender sollte dann nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, Maschinen bedienen oder Arbeiten ohne sicheren Halt ausführen.

Hinweise:
VITA-POS® sollte bei Raumtemperatur (15-25°C) aufbewahrt werden und nach Ablauf des Verfalldatums nicht verwendet werden. Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Keine Konservierung-konsequent sicher
Benzalkoniumchlorid: Sein Hauptnachteil ist, dass dadurch die Lipide des präkornealen Tränenfilms emulgiert werden, was zu einer beschleunigten Verdunstung der Tränenflüssigkeit führt. Außerdem werden die Interzellularbrücken des Hornhautepithels geschädigt (R. Marquardt „Die Therapie des trockenen Auges“)
Chlorhexidin und Thiomersal > allergisierend.
Wir können daraus schließen, dass Konservierungsmittel,……., ganz besonders die Therapie des trockenen Auges belasten, da diese Mittel ja nicht auf normale, sondern geschädigte Augen treffen, die erfahrungsgemäß wesentlich empfindlicher auf toxische Substanzen reagieren. (Marquardt, R.; Lemp, M. A. (ed.)(1991))
Beschrieben werden u. a. verzögerte Abheilung der Hornhaut wegen der Hemmung der Epithelregeneration durch Konservierungsmittel. Auch die Aufrisszeit des Tränenfilms kann reduziert werden und die Verdunstung vorzeitig erfolgen. (U. Schöffling (1996); Teping Ch.; Wiedermann B. (1994))

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:
Wird VITA-POS® mit anderen Augenarzneimitteln angewendet, verabreichen Sie VITA-POS® erst 30 Minuten nach Anwendung der Augenarzneimittel.

Gegenanzeigen:
Wenn eine Überempfindlichkeit gegenüber einem der Bestandteile bekannt ist, sollte VITA-POS® nicht angewendet werden. Außerdem, darf VITA-POS® nicht während des Tragens von Kontaktlinsen angewendet werden.
Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend