Omni Biotic Stress Repair Pulver

zurück

Kurztext: Das erste wissenschaftlich überprüfte Probiotikum, das uns hilft, Stress gut verarbeiten zu können und trotz Stress gesund und entspannt zu bleiben.
Lebensmittel
Marke:
PZN
3834591
Verfügbarkeit:
verfügbar
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 9,95* inkl. 10% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

Das erste wissenschaftlich überprüfte Probiotikum, das uns hilft, Stress gut verarbeiten zu können und trotz Stress gesund und entspannt zu bleiben.

Kennen Sie das Gefühl, sich zu jeder Tätigkeit zwingen zu müssen, sich müde und kraftlos zu fühlen? Nervosität, Konzentrationsschwäche, chronische Müdigkeit, Angst und Depressionen sind dann ständige Begleiter. Im schlimmsten Fall steckt das sogenannte Burn-Out Syndrom dahinter. Doch Dauer-Stress ist nicht auf psychische Probleme beschränkt. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen: Dauerstress belastet den gesamten Organismus und kann zu ernsthaften Erkrankungen vieler Organe führen.

Befinden wir uns in einer Stresssituation, setzt das Gehirn innerhalb von Millisekunden Neurotransmitter (Botenstoffe der Nervenzellen) und Stresshormone frei. Sofort steigen der Blutdruck, sowie Herz- und Atemfrequenz, ebenso der Blutzucker und die Durchblutung von Haut und Muskeln. Die Pupillen weiten sich, die Atmung wird kürzer und die Verdauung gedrosselt. Unser gesamter Organismus ist in Alarmbereitschaft gesetzt.

Ein großer Unterschied: positiver und negativer Stress

Wird der Körper kurzfristig bis an seine Grenzen belastet, wirkt das wie wiederholtes sportliches Training. Man schläft besser, ist ausgeglichener und bleibt auch im Alter vitaler. Wichtig dabei ist: es darf sich nur um vorübergehende Belastungen handeln. Danach muss der Körper wieder zur Ruhe kommen. Dann spricht man von positivem Stress, sogenanntem Eustress.

Ist unser Körper jedoch dauerhaftem Stress ausgesetzt, so spricht man von negativem Stress, sogenanntem Dysstress. Unser Immunsystem ist dann sozusagen ständig in Alarmbereitschaft. Es kommt zu einem permanenten Mangel an Hormonen und Neurotransmittern, da sie sich bei Dauerstress erschöpfen. Durch fehlendes Adrenalin steht nicht ausreichend Energie zur Verfügung – man fühlt sich ständig müde. Die Hormonmängel führen zudem zu Angstzuständen, Schlafstörungen und Depressionen, DHEA Mangel führt sogar zu Muskelabbau, Gewichtszunahme und Libidoverlust. Damit nicht genug, sorgt ausgeschüttetes Noradrenalin bei langanhaltendem Stress für eine Minderdurchblutung der inneren Organe, somit werden unser Herz-Kreislauf System sowie der Magen-Darm-Trakt stärkstens überbeansprucht. Nicht von ungefähr kommt das Sprichwort: „Dieses Problem liegt mir schwer im Magen“. Bei 85 Prozent der Menschen wirkt sich Stress auch auf die Verdauungsorgane aus.

Wenn der Darm stresst

Wissenschaftliche Untersuchungen haben nun gezeigt, dass die beste Therapie gegen Stress nicht in der Gabe von Psychopharmaka liegt, sondern ein funktionierender Darm ist.
Es gibt nämlich eine direkte Funktionsachse zwischen Darm und Gehirn, diese wird von unseren Darmbakterien beeinflusst und ist entscheidend dafür, ob wir Stress verarbeiten können oder ob wir durch ihn krank und nervös werden. Eine der wichtigsten Erkenntnisse der Neuro-Gastroenterologie aber war, dass nicht nur Stress eine Auswirkung auf den Darm hat, also z.B. Entzündungen hervorrufen kann, sondern dass der Zustand unseres Darms und vor allem seiner Bewohner, der Darmbakterien, einen wesentlichen Einfluss auf unsere Befindlichkeit und unsere Stimmung hat.
Funktioniert unsere Verdauung also schlecht, so brechen die sogenannten „Tight junctions“ auf, das sind Nahtstellen an der Darmoberfläche, die uns vor Giftstoffen, Krankheitserregern und Allergieauslösern schützen. Kurz darauf werden entzündungsfördernde Stoffe im Darm aktiviert, „schlechte“ Darmbakterien können sich ungehindert vermehren und wir fühlen uns nun auch nicht mehr gesund sondern miserabel.

Wie kann man wirksam gegensteuern?

Die Forschergruppe rund um Prof. Akkermans und Prof. Söderholm hat in mehreren Studien untersucht, ob es durch die Einnahme von probiotischen Bakterien möglich ist, ein so positives Milieu im Darm zu schaffen, dass sich gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Stress in Grenzen halten lassen – ja dass es sogar gelingt trotz Dauerstress gesund und gelassen zu bleiben.

Besonders überrascht war das wissenschaftliche Team als sie herausfanden, dass sogar noch weit mehr möglich ist, wenn man nicht irgendwelche probiotischen Keime zur Anwendung bringt, sondern ganz speziell ausgewählte, wie sie vom Institut Allergosan vorgeschlagen wurden.
Mit der in Omni-Biotic Stress Repair verwendeten Spezialrezeptur an probiotischen Helfern gelang es nämlich, Entzündungen im Darm wirksam zu behandeln, die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut und damit auch die erhöhte Infektionsanfälligkeit zu beheben und die Produktion von Tryptophan und somit für das Glückshormon Serotonin und das Schlafhormon Melatonin wieder anzukurbeln.

Anwendung:

Omni-Biotic Stress Repair wird lediglich einmal täglich – am besten morgens vor dem Frühstück – eingenommen und sorgt ab dem ersten Tag mit seiner hohen Zahl von 7,5 Milliarden probiotischen Bakterien dafür, dass eine wirksame Barriere gegen Stress aufgebaut wird.

Gerade für Menschen mit hoher Verantwortung und einem vollen Terminkalender, für jene, die unregelmäßigen Arbeitszeiten oder starker psychischer Belastung ausgesetzt sind, ist es wichtig, schnell eine wirksame Hilfe verfügbar zu haben. Omni-Biotic Stress Repair wirkt außerordentlich positiv auf die stressinduzierte Hypersensitivität und die Entzündungsreaktionen des Darms. Das bedeutet: lange Konzentrationsfähigkeit ohne zu ermüden, selbst bei wenig Schlaf gute Regeneration, Unaufgeregtheit bei täglichem Ärger, Schluss mit permanenter Nervosität, mit Durchfällen und Blähungen, mit Schmerzen und Burn out Gefahr.

Wann setze ich Omni-Biotic Stress Repair am besten ein?

Sie können Omni-Biotic Stress Repair sowohl kurzfristig einsetzen (z.B. in den Tagen vor einer Prüfung) oder auch täglich anwenden – sogar jahrelang. Dieses neue Probiotikum hat in keiner einzigen der Testreihen jemals Nebenwirkungen gezeigt. Es gibt auch keinen Gewöhnungseffekt. Sie können und sollen dieses außergewöhnliche Probiotikum mit den neun hilfreichen Bakterienstämmen durchgehend anwenden. Solange Sie im Stress sind brauchen Sie die notwendigen Repair-Maßnahmen. Sie werden spüren, dass Sie damit belastbarer sind und besser gelaunt.

Und noch einen Vorteil hat Omni-Biotic Stress Repair:
Durch die qualitativ hochwertigste Auswahl an aktiven humanen Bakterienstämmen wird auch die Vitaminversorgung verbessert. Nahrungsbestandteile wie Mineralstoffe und Spurenelemente werden schneller ins Blut aufgenommen und durch die verbesserte Stoffwechselleistung auch direkt in die Zellen eingeschleust. Das Ergebnis ist ein besseres Aussehen, höhere Konzentrationsleistung und ein widerstandsfähigeres Immunsystem.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend