Regaine 2% Lösung für die Kopfhaut

zurück

Kurztext: Regaine 2% verhindert übermäßigen Haarausfall und regt den Haarwuchs an.
Arzneimittel Zugelassenes Arzneimittel - Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
Marke:
JOHNSON & JOHNSON GMBH

JOHNSON & JOHNSON GMBH

VORGARTENSTRASSE 206B , WIEN , 01020

01/725 15-0

PZN
1276678
Verfügbarkeit:
verfügbar
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 37,20* inkl. 10% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

Regaine 2% verhindert übermäßigen Haarausfall und regt den Haarwuchs an. So erhält es Ihre derzeitige Kopfbehaarung. Außerdem fördert es das Nachwachsen neuer Haare an bereits gelichteten oder kahlen Stellen und verstärkt noch vorhandenes Flaumhaar. Es dauert aber mindestens vier Monate bis Sie einen Erfolg sehen können. Wenn noch Haarwurzeln vorhanden sind, können feine helle Flaumhaare nachwachsen, die mit der Zeit länger, dichter und dunkler werden. Wie schnell das Haarwachstum einsetzt und wie viele Haare nachwachsen, ist je nach Patient(in) unterschiedlich. Große kahle Stellen oder seit mehr als 10 Jahren bestehender Haarausfall sprechen weniger gut auf Regaine 2% an. Sobald Sie Regaine 2% nicht mehr anwenden, beginnt der Haarausfall von neuem.

Gebrauchsinformation

Regaine 2%-Lösung

Wirkstoff:

Minoxidil

Was ist in Regaine 2% enthalten?

1 Milliliter enthält 20 Milligramm des Wirkstoffes Minoxidil. Die Lösung besteht aus Ethylalkohol, Propylenglykol und Wasser.

In welcher Form erhalten Sie Regaine 2%?

Als klare, farblose bis leicht gelbliche Lösung.

Welche Packungsgrößen sind erhältlich?

60 ml, 3x60 ml

Wie wirkt Regaine 2%?

Regaine 2% dringt nach dem Auftragen in die Kopfhaut ein und gelangt zu den Haarwurzeln. Über welchen Mechanismus es den Haarwuchs anregt, konnte bisher nicht geklärt werden.

Wogegen wird Regaine 2% angewendet?

Regaine 2% verhindert übermäßigen Haarausfall und regt den Haarwuchs an. So erhält es Ihre derzeitige Kopfbehaarung. Außerdem fördert es das Nachwachsen neuer Haare an bereits gelichteten oder kahlen Stellen und verstärkt noch vorhandenes Flaumhaar. Es dauert aber mindestens vier Monate bis Sie einen Erfolg sehen können. Wenn noch Haarwurzeln vorhanden sind, können feine helle Flaumhaare nachwachsen, die mit der Zeit länger, dichter und dunkler werden. Wie schnell das Haarwachstum einsetzt und wie viele Haare nachwachsen, ist je nach Patient(in) unterschiedlich. Große kahle Stellen oder seit mehr als 10 Jahren bestehender Haarausfall sprechen weniger gut auf Regaine 2% an. Sobald Sie Regaine 2% nicht mehr anwenden, beginnt der Haarausfall von neuem.

Wann dürfen Sie Regaine 2% nicht anwenden?

Wenn Sie gegenüber Bestandteilen des Arzneimittels überempfindlich sind. Über die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen liegen nur wenige Erfahrungen vor. Haarausfall nach der Geburt eines Kindes ist bis zu einem gewissen Grad normal. Daher sollte Regaine 2% nicht angewendet werden. Bestimmte Formen des Haarausfalls können Anzeichen einer körperlichen Erkrankung sein. In diesem Fall wird Regaine 2% nicht wirken und es ist für Ihre Gesundheit wichtig, daß Sie einen Arzt aufsuchen:

- plötzlich einsetzender, starker Haarausfall

- flächiger Haarausfall (es bilden sich z.B. kreisrunde haarlose Stellen)

Regaine 2% wird auch nicht wirken, wenn der Haarausfall durch eine der folgenden Ursachen bedingt ist:

- Anwendung oder Einnahme bestimmter Arzneimittel (z.B. gegen Krebs)

- hier kann allenfalls ein rascheres Nachwachsen der Haare gefördert werden.

- schwere Ernährungsprobleme (sehr geringer Eisenspiegel, Vitamin A-Überdosierung)

- Beendigung der "Pillen"-Einnahme (durch die hormonelle Umstellung kann es zu einer kurzfristigen Verstärkung des Haarausfalls kommen; dies erfordert aber normalerweise keine medikamentöse Behandlung)

- Erkrankungen der Schilddrüse (insbesondere Unterfunktion)

- durch Vernarbungen oder Verbrennungen geschädigte Kopfhaut (da keine Haarwurzeln mehr vorhanden sind)

- Frisuren, bei denen das Haar straff von der Kopfhaut gezogen wird (z.B. Roßschwanz). In diesem Fall müssen Sie die mechanische Reizung beseitigen.

Wenn Sie über die Ursachen des Haarausfalls unsicher sind, sollten Sie Ihren Arzt befragen.

Schwangerschaft und Stillperiode:

Es gibt nur wenig Erfahrungen über die Anwendung von Regaine 2% in der Schwangerschaft. In den Körper aufgenommenes Minoxidil geht in die Muttermilch über. Regaine 2% soll daher weder während der Schwangerschaft noch in der Stillperiode verwendet werden.

Worauf sollen Sie sonst noch achten?

Nur ein sehr kleiner Wirkstoff-Anteil von Regaine 2% durchdringt die Haut. Besonders bei überempfindlichen oder herzkranken Patienten sind Nebenwirkungen, die nicht die Haut betreffen, nie völlig auszuschließen. Sollten Sie Ödeme (durch venmehrte Wassereinlagerung bedingtes Anschwellen von Körperteilen, ev. auch des Gesichts) oder Herzbeschwerden (z.B. eine beschleunigte Herzschlagfolge) bemerken, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Wenn Regaine 2% versehentlich in die Augen kommt, kann es zu Reizungen führen und brennen. Dies gilt auch für empfindliche Oberflächen wie Schleimhäute oder abgeschürfte Stellen. Spülen Sie in solchen Fällen das Arzneimittel möglichst schnell mit reichlich Wasser ab. Damit Regaine 2% nicht unbeabsichtigt mit anderen Körperteilen in Berührung kommt, sollten Sie die Hände nach jeder Anwendung des Arzneimittels waschen. Sollten Sie schwanger werden, beenden Sie bitte die Behandlung. Regaine 2% darf nicht geschluckt werden! Eine versehentliche Einnahme kann zu schweren unerwünschten Wirkungen führen. Das Arzneimittel muß deshalb unbedingt außerhalb der Sicht- und Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Wenn sich Ihre Beschwerden verschlechtern oder innerhalb von 12 Monaten nicht bessern, suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Welche Substanzen können mit Regaine 2% Wechselwirkungen verursachen?

Bisher sind keine Wechselwirkungen mit Regaine 2% bekannt. Zur Sicherheit sollten Sie Regaine 2% nicht gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln auf der Kopfhaut anwenden. Es ist nicht völlig auszuschließen, daß die Wirkung blutdrucksenkender Arzneimittel etwas verstärkt werden kann.

Wie und wie oft sollen Sie Regaine 2% anwenden?

Bitte wenden Sie Regaine 2% nur auf der gesunden unverletzten Kopfhaut an und halten Sie sich genau an die folgenden Anwendungshinweise. Tragen Sie Regaine 2% nicht auf anderen KörpersteIlen auf. Morgens und abends verteilen Sie je 1 Milliliter Regaine 2% auf die gelichteten oder kahlen Stellen der Kopfhaut. Regaine 2% läßt sich sehr gut verteilen -1 ml reicht auch für große Flächen. Keinesfalls sollten Sie mehr anwenden. Tragen Sie die Lösung ausgehend von der Mitte der betroffenen Stellen durch sanftes Verstreichen auf. Ihre Kopfhaut und Haare müssen vollkommen trocken sein. Nach der Anwendung waschen Sie sich bitte die Hände, damit das Arzneimittel nicht versehentlich mit Augen oder Schleimhäuten in Berührung kommt. Wenn Sie Regaine 2% regelmäßig zweimal täglich anwenden, sehen Sie neue Haare nach etwa vier Monaten. Der Haarausfall wird schon früher gestoppt.

Überdosierung und versehentliche Einnahme von Regaine 2%

Jede versehentliche Einnahme kann schwere Nebenwirkungen auslösen. Dies hängt mit der gefäßerweiternden Wirkung von Minoxidil zusammen. Anzeichen einer Überdosierung äußern sich meist im Herz-Kreislauf-Bereich (beschleunigter Herzschlag bei niedrigem Blutdruck und verminderte Flüssigkeitsausscheidung). Die Behandlung muß unbedingt durch einen Arzt erfolgen.

Wie tragen Sie Regaine 2% am besten auf?

Sie finden in der Packung drei verschiedene Aufsätze für die Flasche, damit Sie Regaine 2% optimal auftragen können.

Pumpspray-Applikator:

Damit können Sie Regaine 2% auf größere kahle Stellen auftragen.

- Nehmen Sie die große und die kleine Kappe von der Flasche.

- Setzen Sie den Sprayapplikator auf die Flasche und schrauben Sie ihn fest.

- Um eine ausreichende Menge Regaine 2% aufzutragen, müssen Sie sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang verteilen Sie die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der haarlosen Fläche. Vermeiden Sie dabei das Einatmen von Spraydämpfen.

- Die Flasche nach Gebrauch mit der großen Kappe verschließen. Bewahren Sie die kleine Kappe auf, um die Flasche auf Reisen dicht verschließen zu können.

Spray-Applikator mit verlängerter Spitze

Damit können Sie Regaine 2% auf kleine kahle Stellen auftragen; außerdem kommen Sie gut an die Haarwurzeln.

- Zuerst schrauben Sie den Pumpspray-Applikator auf die Flasche.

- Dann nehmen Sie davon den kleinen Spraykopf ab und setzen stattdessen die verlängerte Spitze fest auf. Die kleine Kappe am Spitzenende nehmen Sie ab.

- Um eine ausreichende Menge Regaine 2% aufzutragen, müssen Sie sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang verteilen Sie die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der haarlosen Fläche. Vermeiden Sie dabei das Einatmen von Spraydämpfen.

- Nach der Anwendung sollte die kleine Kappe wieder auf die Spitze aufgesetzt werden.

Kontakt-Applikator:

Damit können Sie Regaine 2% auf kleine kahle Stellen auftragen.

- Große und kleine Kappe von der Flasche abnehmen.

- Stattdessen Kontaktapplikator einsetzen und festschrauben.

- Flasche aufrecht halten und einmal zusammenquetschen, damit sich die obere Kammer bis zur schwarzen Markierung füllt. Die Kammer enthält jetzt 1 ml Lösung.

- Die Flasche auf den Kopf stellen und Regaine 2% gleichmäßig auf die Kopfhaut auftragen, bis die Kammer völlig geleert ist.

- Nach dem Gebrauch verschließen Sie die Flasche wieder mit der großen Kappe.

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Regaine 2% wird im allgemeinen gut vertragen. Wie bei jedem Arzneimittel kann es aber gelegentlich während der Behandlung zu unerwünschten Wirkungen kommen. Die in den klinischen Prüfungen am häufigsten beobachtete unerwünschte Wirkung bestand in leicht entzündlichen Reaktionen der Kopfhaut. Selten sind lokale Reizungen einschließlich Rötung und Brennen der Haut oder Schuppenbildung, allergische Erscheinungen (wie Nesselausschlag oder allergischem Schnupfen), geschwollene Hände oder Füße (durch Wassereinlagerung im Gewebe), Kurzatmigkeit, Kopfschmerz, Schwindel bzw. Benommenheit. Sehr selten sind Haarbalgentzündung (Folliculitis), Seborrhoe (gesteigerte Absonderung der Talgdrüsen in der Haut) sowie Haarausfall oder Haarwuchs an nicht mit Regaine 2% behandelten Stellen (bei Frauen auch im Gesicht). Wenn Ihre Haut mit deutlichen unerwünschten Wirkungen reagiert, verwenden Sie Regaine 2% bitte nicht weiter. Eine vielleicht vorliegende Allergie könnte sich sonst verschlechtern. Einzelne Fälle mit gleichzeitigem Auftreten von Muskel- oder Gelenksschmerzen, Müdigkeit oder Gewichtsverlust wurden beschrieben. Diese Veränderungen gingen nach Beendigung der Behandlung von selbst zurück. Bitte, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie über diese unerwünschten Wirkungen beunruhigt sind oder andere Beschwerden haben.

Wie sollen Sie Regaine 2% aufbewahren?

Bewahren Sie Regaine 2% immer in der geschlossenen Originalpackung nicht über 25°C auf. Verwenden Sie das Arzneimittel nur bis zum angegebenen Ablaufdatum. Sie finden es auf der Außenverpackung und auf der Flasche. Werfen Sie Restmengen von Arzneimitteln nicht in den Hausmüll, Sie können Regaine 2% in die Apotheke zurückbringen. Wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Fragen haben. Wir möchten Ihnen gerne helfen, die Behandlung mit Regaine zu einem Erfolg zu machen. Im folgenden versuchen wir daher, häufig gestellte Fragen zu beantworten.

Wie lange dauert es, bis ich eine Wirkung der Regaine 2% Anwendung erkennen kann?

Der Zeitraum, bis neues Haarwachstum sichtbar wird, ist sehr unterschiedlich. Ob Sie auf die Behandlung ansprechen, können Sie frühestens nach vier Monaten erkennen. Zuerst kommt es meist zu einer Verminderung des Haarausfalls. Bitte bedenken Sie auch, daß Ihre Haare zum Wachsen viel Zeit brauchen.

Wenn Regaine 2% bei mir wirkt, wie wird das nachwachsende Haar aussehen?

Idealerweise sollte die Behandlung möglichst frühzeitig beginnen, am besten schon bei verstärktem Haarausfall bzw. bei ersten lichten Stellen. Dann sind noch genügend Haarwurzeln vorhanden. Das nachwachsende Haar wird in Farbe und Struktur dem vorhandenen Kopfhaar gleichen. Sollten Sie nur mehr wenige Haare haben und auf die Behandlung ansprechen, wachsen zuerst kaum sichtbare, weiche, farblose Flaumhaare nach. Im Zuge der weiteren Behandlung nehmen diese an Stärke und Farbintensität zu, bis sie den übrigen Haaren gleichen.

Wie lange soll ich Regaine 2% verwenden?

Regaine 2% wirkt gegen Ihren Haarausfall, beseitigt aber dessen Ursache nicht. Daher müssen Sie das Arzneimittel, um den erzielten Erfolg aufrecht zu erhalten, ständig anwenden.

Was geschieht, wenn ich Regaine 2% nicht weiter verwende? Werde ich das nachgewachsene Haar behalten?

Nein, in den meisten Fällen fallen diese Haare innerhalb einiger Monate nach dem Ende der Behandlung wieder aus.

Wie wird Regaine 2% dosiert?

Tragen Sie bitte morgens und abends je 1 ml Regaine 2% auf die Kopfhaut auf. Eine Packung reicht für ca. einen Monat. Die Flasche ist nur zu 3/4 gefüllt, um ein problemloses Aufschrauben der Applikatoren zu gewährleisten. Diese Anwendungshilfen ermöglichen die genaue Dosierung von Regaine.

Kann ich Regaine 2% auftragen und es nach einer Stunde wieder abwaschen?

Nein. Die Lösung muß mindestens vier Stunden auf der Kopfhaut verbleiben, damit das Arzneimittel seine volle Wirksamkeit entfalten kann. Sie können aber das Haar bei Bedarf vor der Regaine 2% Anwendung waschen. Bitte sorgen Sie in diesem Fall dafür, daß Haar und Kopfhaut beim Auftragen von Regaine 2% wirklich trocken sind.

Beeinträchtigt die Anwendung von kosmetischen Produkten die Wirksamkeit von Regaine?

Nein, Sie können Ihre Haare z.B. dauerwellen oder färben wie gewohnt. Bisher konnte keine nachteilige Auswirkung auf die Regaine 2% Anwendung oder auf die Eigenschaften der Kosmetika beobachtet werden. Allerdings sollten Sie, um Hautreizungen vorzubeugen, die Haare vor dem Auftragen anderer Produkte gut waschen.

Soll ich Regaine 2% in die Kopfhaut einmassieren?

Nein, das ist nicht notwendig und würde die Kopfhaut nur unnötig reizen. Das Arzneimittel verteilt sich aufgrund seiner Zusammensetzung von selber großflächig. Wenn Sie möchten, können Sie es eventuell sanft (ohne Druck) verstreichen.

Manchmal sehe ich Reste des Arzneimittels in meinen Haaren. Ist das schädlich?

Bei manchen Menschen hinterläßt Regaine 2% nach dem Trocknen sichtbare Reste im Haar. Diese sind völlig harmlos und haben keinen Einfluß auf die Wirksamkeit.

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich vergessen habe Regaine 2% anzuwenden?

Beginnen Sie bitte in diesem Fall sobald als möglich erneut mit der zweimal täglichen Anwendung. Ein Nachholen der unterbliebenen Anwendungen ist nicht sinnvoll und könnte zu unerwünschten Wirkungen führen.

Kann ich Regaine 2% öfter als zweimal täglich anwenden? Wirkt es dann rascher?

Nein. Die Firma Pharmacia & Upjohn hat als Hersteller umfangreiche klinische Studien durchgeführt. Dabei wurde jene Dosierung festgelegt, welche zu den besten Ergebnissen führt. Ein häufigeres Auftragen der Lösung oder die Verwendung von mehr als einem Milliliter pro Anwendung beschleunigt das Nachwachsen der Haare nicht, hingegen steigt das Risiko von unerwünschten Wirkungen.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend