Agilomed Gelenk-Tabletten 60 Stück

zurück

Kurztext: Agilomed zur diätetischen Behandlung degenerativer Gelenkerkrankungen (Arthrose).
Mit Glukosamin, Chondroitinsulfat, Brennessel, Lysin, Mangan.
Lebensmittel
Marke:
ECA-MEDICAL HANDELSGMBH

ECA-MEDICAL HANDELSGMBH

MITTERWEG 4 , HART IM ZILLERTAL , 06265

05288/64885-0
05288/64885-5

PZN
3747395
Verfügbarkeit:
! auf Anfrage
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 24,50* inkl. 10% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

zur diätetischen Behandlung degenerativer Gelenkerkrankungen (Arthrose).
   
   
Mit Glukosamin, Chondroitinsulfat, Brennessel, Lysin, Mangan.
•   aktivieren den Knorpelstoffwechsel
•   fördern die Knorpelregeneration
•   bremsen den Knorpelabbau
•   fördern die Beweglichkeit der Gelenke
•   lindern Gelenksehmerzen
•   verlangsamen das Fortschreiten der Arthrose


Diätetisches Lebensmittel
für besondere medizinische Zwecke
(Ergänzend bilanzierte Diät).

Eigenschaften:


agilomed® Gelenk-Tabletten dienen zur diätetischen Behandlung degenerativer Gelenkerkrankungen (Arthrose), agilomed® Gelenk-Tabletten enthalten die natürli­chen Knorpelschutzstoffe Glucosamin und Chondroitinsulfat in hoher Konzentration in Kombination mit Brennnesselextrakt und wertvollen Mikronährstoffen zur Akti­vierung des Knorpelstoffwechsels und zur Verbesserung der Nährstoffversorgung der Gelenke.
Empfohlene Dosierung:
Falls nicht anders verordnet 2-mal täglich 1 Tablette unzerkaut mit ausreichend Flüs­sigkeit zum Essen einnehmen. Eine kurmäßige Anwendung wird empfoh­len: Ein Einnahmezyklus sollte mindestens 12 Wochen betragen und ein 12-wöehiges einnahmefreies Intervall ansehließen.
Wichtige Hinweise:
agilomed® ist kein Ersatz für eine ab­wechslungsreiche Ernährung und nicht als alleinige Nahrungsquelle geeignet. Emp­fohlene Tagesdosis nicht überschreiten. agilomed® ersetzt nicht die vom Arzt ver­ordneten Medikamente. Verwendung unter ärztlicher Aufsicht. Für Kinder unerreich­bar aufbewahren. Trocken und kühl lagern.

Zutaten:

Glucosamin Hydrochlorid, L-Lysin HCl Monohydrat, Chondroitinsulfat aus Haiknorpel, Caiciumhydrogensulfat wasserfrei, Mikrokristalline Cellulose, Brennnesselblätterextrakt DEV4:1, Magnesiumstearat pflanzlich, Siliciumdioxid, Mangansulfatmonohydrat. Frei von Gluten, Purin und Lactose.

Glucosamin Hydrochlorid
   
602,5 mg

   
   
Chondroitinsulfat aus Haiknorpel
   
250,0 mg
   

   
L-Lysin HCl Monohydrat
   
375,0 mg
   

   
   
Mangansulfatmonohydrat
   
15,0 mg

   
   
Brennnesselblätterextrakt 4:1
   
100,0 mg
   


Gelenksbeschwerden


Die Arthrose ist eine nicht-entzündliche, degenerative Gelenkerkrankung die vor­wiegend durch Abnutzung des Gelenk­knorpels entsteht.
Das Risiko an einer Arthrose zu erkranken, nimmt mit steigendem Lebensalter zu. Bereits ab dem 35. Lebensjahr weist schon jede(r) Zweite arthrotische Veränderun­gen auf, mit 70 zeigt praktisch jeder Mensch Knorpeldefekte, Frauen häufiger als Männer.
Der Verschleiß kann prinzipiell in allen Gelenken auftreten, vor allem sind jedoch stark belastete Gelenke wie Hüfte und Knie betroffen. Eine Arthrose wird meist durch eine Fehl- oder Überbelastung der Gelenke verursacht. Zu den Risikofaktoren zählen erbliche Veranlagung, Überge­wicht, extreme Beanspruchung (z.B. durch Leistungssport oder einseitige, schwere körperliche Arbeit) sowie Verletzungen.
Bei der Arthrose wird der schützende Gelenkknorpel langsam zerstört. Der Knorpelabrieb führt zu Schmerzen in den Gelenken und oft zu starken Einschrän­kungen der Beweglichkeit. Abgeriebenes Knorpel- und Knochenmaterial kann zudem eine schmerzhafte Entzündung der Gelenkinnenhaut mit Schwellung und Rötung des betroffenen Gelenks verursa­chen.
Typisch für die beginnende Arthrose ist der morgendliche Anlaufschmerz nach längerer Ruhephase, der oft erst nach Stunden nachlässt.
   
Im fortgeschrittenen Stadium treten Schmerzen auch im Ruhezustand auf, die Beweglichkeit des Gelenks nimmt immer weiter ab.
Arthrosen sind zwar noch nicht heilbar, doch verfügt die Medizin heute über gute Möglichkeiten Schmerzen zu lindern, die Funktion der Gelenke zu verbessern und den Krankheitsprozess zu modifizieren.
Eine gezielte ergänzend bilanzierte Diät mit den natürlichen Knorpelschutzstoffen »Glueosamin« und »Chondroitinsulfat« kann die Therapie der Arthrose wirkungs­voll unterstützen und die Lebensqualität der Betroffenen signifikant verbessern.

Natürlicher Knorpelschutz

»Natürliche Knorpelschutzstoffe - so genannte Chondroprotektiva -helfen bei degenerativen Gelenk­erkrankungen den Knorpelaufbau
zu fördern, die Beweglichkeit zu
verbessern und das Fortschreiten
der Arthrose zu bremsen.«

Entscheidend für die Wirkung ist ein ausreichend hoher Gehalt an Glueosa­min und Chondroitinsulfat. agilomed® versorgt den Knorpel gezielt mit hochkonzentrierten Knor­pelschutzstoffen und besonders wert­vollen Gelenkvitalstoffen. Eine positive Wirkung lässt sich bereits binnen eini­ger Wochen nachweisen.
   
agilomed® Gelenk-Tabletten enthalten die natürlichen Knorpelschutzstoffe Glu­eosamin und Chondroitinsulfat in hoher Konzentration sowie Brennnesselextrakt und wertvolle Mikronährstoffe.
Die positive Wirkung der kombinierten Anwendung von Glueosamin und Chon­droitinsulfat bei Gelenkknorpelschäden wurde in vielen klinischen Studien belegt. Die beiden biologischen Gelenknährstoffe sind natürliche Bestandteile des Gelenk­knorpels und der Gelenkschmiere und zei­gen günstige Effekte sowohl auf die Knorpelstruktur als auch auf Schmerz­empfinden, Belastbarkeit und Beweglich­keit der Gelenke. Die regelmäßige Zufuhr trägt zur Aktivierung des Knorpelstoff­wechsels und zur Verbesserung der Nähr­stoffversorgung der Gelenke bei.
   
Dadurch kann der Abbau des Knorpels verzögert, die Beweglichkeit der Gelenke verbessert, die Regeneration des Gelenk­knorpels unterstützt und das Fortschrei­ten der Arthrose verlangsamt werden.
L-Lysin - eine essenzielle Aminosäure - ist ein wichtiger Bestandteil des Kollagens, das für die Elastizität des Gewebes, den Knorpelaufbau und die Knochengesund­heit bedeutsam ist.
Das Spurenelement Mangan ist wesent­lich am Aufbau von Knorpel- und Kno­chengewebe beteiligt.
Wirkstoffe aus der Brennnessel hemmen die Bildung entzündungsfördernder Botenstoffe und beschleunigen den Abtransport von Schlackenstoffen.
   
   
 
               
   
   
Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend