Apozema Arteriosklerose-Tropfen Nr. 5

zurück

Kurztext: Bei allgemeiner Verkalkung, Durchblutungsstörungen, Schwindel und Gleichgewichtsstörungen.
Homöopathika Homöopathisches Arzneimittel - Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
Marke:
PZN
0987992
Verfügbarkeit:
verfügbar
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 13,80* inkl. 10% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

"Arnica (Bergwohlverleih) hat als Wirkungsrichtung das venöse Gefäßsystem. Auch bei arteriellen Durchblutungsstörungen ist Arnica angebracht. Im Arzneimittelbild zeigen sich Geräusche in den Ohren, Schwindel. Aurum colloidale (Kolloidales Gold) besitzt die Modalität Bluthochdruck, Gefäßverkalkung und depressive Stimmungslage. Barium jodatum (Bariumjodid) hat als Wirkungsrichtung das arterielle und cerebrale Gefäßsystem mit den Symptomen Hypertonie und Cerebralsklerose, als Folge zeigen sich Schwindel und Gedächtnisschwäche. Conium (Gefleckter Schierling) wird bei Verkalkung der Hirngefäße eingesetzt. Schwindel bei Lageveränderung, Gedächtnisschwäche, Muskelschwäche mit Zittern der Hände, Neigung zu Schweißausbrüchen und Koordinationsstörungen gehören zum Arzneimittelbild. Crataegus (Weißdorn) ist ein klassisches Herzmittel mit Wirkungsrichtung Herz, Kreislauf und Blutdruckregulation. Im Arzneimittelbild zeigt sich unregelmäßiger Puls, Beklemmung in der Brust und Druckgefühl am Herzen. Kalium jodatum (Kaliumjodid) kann beim älteren Menschen mit kachektischen Ansätzen sowie etwa durch Arteriosklerose ausgelöste Unruhe und Verwirrtheit hilfreich sein. "

Inhaltsstoffe

Pro 100 Gramm: Arnica Dil. D4 2,0 g; Aurum colloidale Dil. D5 2,0 g; Barium jodatum Dil. D4 2,0 g; Conium Dil. D6 2,0 g; Crataegus Dil. D4 2,0 g und Kalium jodatum Dil. D4 2,0g; Ethanol, gereinigtes Wasser. Alkoholgehalt ca. 43 Gew%, ca. 49 Tropfen = 1 Gramm.

Anwendung

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern der Einzelmittel ab. Dazu gehören allgemeine Verkalkung, Durchblutungsstörungen, Schwindel und Gleichgewichtsstörungen. Die Anwendung dieses homöopathischen Arzneimittels in den genannten Anwendungsgebieten beruht ausschließlich auf homöopathischer Erfahrung. Bei schweren Formen dieser Erkrankungen ist eine klinisch belegte Therapie angezeigt. Drei- bis fünfmal täglich 20 Tropfen.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend