Vagisan Milchsäure Vaginalkapseln 10 Stk.

zurück

Kurztext:

Vagisan® Milchsäure-Bakterien werden eingesetzt, um die Vaginalflora wieder aufzubauen

Erste Hilfe Erste Hilfe-Produkt
Marke:
S.A.M.PHARMA HANDEL GMBH

S.A.M.PHARMA HANDEL GMBH

JAKOB-REGENHART-GASSE 16 , PERCHTOLDSDORF , 02380

01/3157071-72
01/3157071-77

PZN
4089480
Verfügbarkeit:
verfügbar
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 17,45* inkl. 20% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

Frauen, die zu wiederholten Scheideninfektionen neigen, können mit Milchsäure-Bakterien oder Milchsäure ein gesundes und damit abwehrstarkes Scheidenmilieu wiederherstellen bzw. aufrechterhalten und somit selbst dazu beitragen, Scheideninfektionen vorzubeugen.

Die Anwendung von Milchsäure-Bakterien ist sinnvoll, wenn die Scheidenflora nachhaltig gestört ist und wieder aufgebaut werden soll. Präparate mit Milchsäure sind sinnvoll, wenn in der Scheide noch ausreichend Milchsäure-Bakterien vorhanden sind, und die noch vorhandene Scheidenflora durch Ansäuerung unterstützt werden soll.

Zwei Milchsäure-Bakterien-Stämme
Die gesunde Scheide ist u.a. mit vielen Milchsäure-Bakterien besiedelt, die für einen natürlichen Infektionsschutz sorgen. Untersuchungen haben gezeigt, dass bei gesunden Frauen in der Scheide immer nur ganz bestimmte Milchsäure-Bakterien-Arten gefunden werden, und dass es immer mindestens zwei verschiedene Stämme sind. Bei gesunden Frauen produzieren diese Laktobazillen einerseits Milchsäure und andererseits etliche Keim-abwehrende Substanzen.

Bei Frauen mit Neigung zu wiederholten Scheideninfektionen weicht die Zusammensetzung der Scheidenflora von der „gesunder“ Frauen ab; häufig sind gerade die "hochwertigen" Milchsäure-Bakterien für die Abwehr von Scheideninfektionen bei diesen Frauen in ihrer Zahl deutlich vermindert.

Wenn zur Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung einer gesunden Scheidenflora Milchsäure-Bakterien gegeben werden sollen, ist es daher sinnvoll, zwei „hochwertige“ und Scheiden-typische Stämme zu wählen, die den normalerweise vorkommenden Stämmen möglichst verwandt sind und ähnliche Eigenschaften aufweisen. In den Vaginalkapseln Vagisan Milchsäure-Bakterien sind zwei verschiedene Stämme enthalten, die auch bei gesunden Frauen in der Scheidenflora vorkommen, Lactobacillus gasseri (EB01TM) und Lactobacillus rhamnosus (EB01TM).

Anwendung:

Führen Sie eine Vaginalkapsel täglich abends vor dem Schlafengehen tief in die Scheide ein. Die Anwendung sollte über einen Zeitraum von 8-10 Tagen erfolgen.
Falls erforderlich, kann Vagisan Milchsäure-Bakterien auch über einen längeren Zeitraum angewandt werden.

Eigenschaften:

Die Milchsäure-Bakterien-Stämme Lactobacillus gasseri (EB01TM) und Lactobacillus rhamnosus (PB01TM) sind speziell für die vaginale Anwendung ausgesucht worden. Sie sind auf die heute geforderten Eigenschaften geprüft, wie z. B. Produktion von Milchsäure, Anhaftung an die Zellen der Scheidenwand und Nachweis der Wirksamkeit in klinischen Studien.

L. gasseri und L. rhamnosus liegen in Vagisan Milchsäure-Bakterien Vaginalkapseln in gefriergetrockneter Form vor. Nach dem Einführen in die Scheide löst sich die Kapsel dort auf. Die Laktobazillen werden freigesetzt, nehmen Flüssigkeit aus der Scheide auf und „erwachen“ wieder zum Leben. Die Milchsäure-Bakterien haften dann an den Zellen der Scheidenhaut an und fangen an, Milchsäure zu produzieren.

Auf diese Weise tragen die beiden Milchsäure-Bakterien-Stämme L. gasseri und L. rhamnosus zur Stabilisierung des normalen pH-Wertes in der Scheide bei und unterstützen die natürliche Abwehr gegenüber Scheideninfektionen. Zur Wiederherstellung der normalen Scheidenflora kann Vagisan Milchsäure-Bakterien somit einen wertvollen Beitrag leisten. Bei Neigung zu wiederholten Infektionen der Scheide kann durch regelmäßige Anwendung von Vagisan Milchsäure-Bakterien die Infektionshäufigkeit vermindert werden.

Bestandteile:

1 Vaginalkapsel enthält mindestens 1x108 Lactobacillus gasseri (EB01™) und Lactobacillus rhamnosus (PB01™). Sonstige Bestandteile: Wasserfreie Glucose, Hydroxypropylmethylcellulose, Lactitolmonohydrat, Magnesiumstearat, Maisstärke, Titandioxid.

Lactitol ist ein ganz besonderer „Proviant“ für die Laktobazillen, denn andere Bakterien oder Pilze können dieses „Futter“ nicht verwerten. Mit Lactitol wird also nur das Wachstum von Milchsäure-Bakterien angeregt.

Vagisan Milchsäure-Bakterien ist frei von Konservierungsmitteln, Gelatine und anderen tierischen Bestandteilen.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend