Sidroga Käsepappeltee

zurück

Kurztext: Bei Erkältungskrankheiten, bei leichten Schleimhautentzündungen im Mund- und Rachenraum sowie im Magen-Darm-Bereich. Bei Katarrhen der oberen Luftwege.
Arzneimittel Zugelassenes Arzneimittel - Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.
Zulassung als Arzneimittel
Marke:
PZN
2429285
Verfügbarkeit:
verfügbar
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 3,40* inkl. 10% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

1. WAS IST SIDROGA KÄSEPAPPELTEE UND WOFÜR WIRD ER ANGEWENDET?

Sowohl Blätter als auch Blüten der Käsepappel (Malvae folium), auch Malve genannt, werden seit alters her in der Volksmedizin verwendet. Ein Teeaufguss wirkt reizmildernd bei leichten Schleimhautentzündungen im Mund- und Rachenraum. Ferner bekämpfen die Schleim- und Gerbstoffe der Käsepappel wirkungsvoll Erkrankungen der Atmungsorgane. Sidroga Käsepappeltee wird angewendet bei Erkältungskrankheiten, bei leichten Schleimhautentzündungen im Mund- und Rachenraum sowie im Magen-Darm-Bereich. Bei Katarrhen der oberen Luftwege.

2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON SIDROGA KÄSEPAPPELTEE BEACHTEN?

Sidroga Käsepappeltee darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Käsepappelblätter sind.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Sidroga Käsepappeltee ist erforderlich,
- wenn sich die Beschwerden verschlimmern oder länger als 7 Tage andauern. In diesem Fall sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Einnahme von Sidroga Käsepappeltee mit anderen Arzneimitteln:
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt geworden.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Kinder:
Aus der verbreiteten Anwendung von Käsepappelblättern als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken ergeben. Zur Anwendung von Käsepappelblättern bei Kindern unter 12 Jahren liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Die Einnahme von Sidroga Käsepappeltee bei Kindern unter 12 Jahren wird daher nicht empfohlen.

Schwangerschaft und Stillzeit:
Aus der verbreiteten Anwendung von Käsepappelblättern als Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken ergeben. Zur Anwendung von Käsepappelblättern in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen jedoch keine ausreichenden Untersuchungen vor. Die Einnahme von Sidroga Käsepappeltee sollte daher in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt erfolgen.

Bitte fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

3. WIE IST SIDROGA KÄSEPAPPELTEE EINZUNEHMEN?

Nehmen Sie Sidroga Käsepappeltee immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren trinken mehrmals täglich sowie abends vor dem Schlafengehen 1 Tasse Tee.
Zum Trinken nach Bereiten eines Teeaufgusses
Zubereitung: 1 Filterbeutel Sidroga Käsepappeltee wird mit ca. 150 ml siedendem Wasser aufgegossen und 10 bis 15 Minuten ziehen gelassen. Den Beutel danach schwach ausdrücken und herausnehmen.

Nehmen Sie Sidroga Käsepappeltee ohne ärztlichen Rat nicht länger als 7 Tage ein. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Sidroga Käsepappeltee zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge von Sidroga Käsepappeltee eingenommen haben, als Sie sollten:
Falls Sie Nebenwirkungen beobachten, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.
Wenn Sie die Einnahme von Sidroga Käsepappeltee vergessen haben:
Setzen Sie die Anwendung entsprechend der Dosierungsanleitung fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Wenn Sie die Einnahme von Sidroga Käsepappeltee abbrechen:
In diesem Fall sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt. Eventuell auftretende, hier nicht aufgeführte Nebenwirkungen melden Sie bitte Ihrem Arzt oder Apotheker.

5. WIE IST SIDROGA KÄSEPAPPELTEE AUFZUBEWAHREN?

Nicht über 25 °C lagern.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Bitte verwenden Sie das Arzneimittel nach dem auf dem Kuvert / der Faltschachtel nach <Verwendbar bis> angegebenen Verfalldatum nicht mehr. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

6. WEITERE INFORMATIONEN

Was Sidroga Käsepappeltee enthält:
Der Wirkstoff ist: Käsepappelblätter
1 Filterbeutel enthält 0,9 g Käsepappelblätter.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend