Omni Biotic AAD 10

zurück

Kurztext: OMNi-BiOTiC 10 AAD® - Das Probiotikum zum Antibiotikum
Lebensmittel
Marke:
PZN
4313658
Verfügbarkeit:
verfügbar
Verpackungsmenge:
Stückzahl:

€ 11,50* inkl. 10% MwSt.

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

OMNi-BiOTiC 10 AAD® - Das Probiotikum zum Antibiotikum
   - hemmt das antibiotikabedingte Wachstum schädigender Keime im Darm
   - unterstützt und optimiert die Verdauungsvorgänge
   - fördert die natürlichen Abwehrmechanismen des Darmes

LÄSTIG UND UNANGENEHM...

Antibiotika können Leben retten und sind bei vielen Erkrankungen eine „Wunderwaffe“ gegen gefährliche Bakterien, nebenwirkungsfrei sind sie jedoch nicht. Fast jeder von uns kennt die Symptome von Übelkeit oder die Durchfälle während und oft noch Wochen und Monate nach einer Antibiotikatherapie. Bei Kindern und älteren Menschen können diese Durchfälle schwerwiegend werden. Und zwar genau dann, wenn durch das Antibiotikum zu viele gesunde Darmbakterien zerstört werden und die natürliche Darmflora aus dem Gleichgewicht gerät. Krankmachende Bakterien können sich so viel leichter ansiedeln und zu schweren, sogar lebensbedrohlichen Durchfällen führen. Diese Erkrankung nennt man dann Antibiotika assoziierte Diarrhoe (AAD).

FAKT IST...
Untersuchungen zeigen, dass zwischen 5 und 25 % der mit Antibiotika behandelten Patienten an Durchfallerkrankungen bzw. nachhaltigen Störungen im Magen-Darmtrakt leiden. Bei Kindern und älteren Menschen muß sogar in 8 bis 50 % der Fälle mit Nebenwirkungen gerechnet werden.

FÜR IHR GESUNDES LEBEN
Abhilfe schaffen speziell ausgewählte Mikroorganismen, so genannte probiotische Bakterien, die in ausreichender Menge und in aktiver Form konsumiert, nicht nur den Darm, sondern den gesamten Stoffwechsel und auch das menschliche Immunsystem positiv beeinflussen. Nimmt man rechtzeitig zum Antibiotikum ein hochdosiertes und spezifisch dafür entwickeltes Probiotikum, so ist es möglich, eventuelle Nebenwirkungen erst gar nicht entstehen zu lassen.

DAS IST WICHTIG!
Entscheidend ist, dass ein Probiotikum viele verschiedene Bakterienarten enthält, denn nur ein hochspezialisiertes Team aus vermehrungsfähigen menschlichen Darmbakterien ist in der Lage, die geschädigte Darmflora wiederherzustellen und Folgeschäden durch die Antibiotika zu verhindern. Denn wir leben mit diesen gesundheitsfördernden Bakterien (probiotischen Keimen) in einer wunderbaren Symbiose. Und ohne diese ist es nicht möglich, gesund zu bleiben. Deshalb werden schon seit dem Altertum die Kräfte dieser Bakterien genützt, um Lebensmittel aufzubereiten.
Nach 4-jähriger Forschungsarbeit ist es gelungen, 10 verschiedene Bakterienstämme – alle wissenschaftlich geprüft auf die Bekämpfung der am häufigsten auftretenden Durchfallerreger -  in einem Probiotikum – OMNi-BiOTiC® 10 – zu vereinen. Durch diese
Spezialisten kann man bereits während der Antibiotika-Einnahme dafür sorgen, dass der Darm voll funktionstüchtig bleibt und schädliche Keime sich nicht vermehren können.

Schon bei der Herstellung von Probiotika ist es wichtig, sehr robuste Keime zu verwenden, damit diese die Verdauungsvorgänge im Magen und Darm überleben und sich dort auch ansiedeln. Im Idealfall werden die probiotischen Bakterien deshalb durch die Zugabe von Prebiotika unterstützt. Prebiotika sind lösliche Ballaststoffe, die den probiotischen Keimen als Nahrungsgrundlage dienen und damit ihr Wachstum und ihre Aktivität fördern. Diese Prebiotika sind auch für den empfindlichen Darm geeignet, um die Verdauung anzuregen, während grobe Ballaststoffe (Vollkornnahrung) oft unangenehme Reaktionen wie z.B. Blähungen hervorrufen. Aber es gibt auch Synbiotika, eine genau dosierte Mischung aus Pro- und Prebiotika. Sie enthalten natürliche probiotische Keime und auch prebiotische Stoffe, die den Bakterien als Nahrung dienen. Die Kombination führt sowohl zu einer verbesserten Überlebenschance der probiotischen Keime als auch dazu, dass sich besonders viele von ihnen im Darm ansiedeln können.
OMNi-BiOTiC® 10 bietet 5 Milliarden aktive Keime pro Beutel, 10 Bakterienstämme (Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus paracasei, Lactobacillus plantarum, Lactobacillus rhamnosus, Lactobacillus salivarius, Enterococcus faecium, Bifidobacterium bifidum, Bifidobacterium lactis) sowie prebiotische Ballaststoffe, eine Matrix aus Enzymen und Mineralstoffen.

DIE ANWENDUNG:

Zwei Beutel OMNi-BiOTiC® 10, bereits ab dem ersten Tag der Antibiotika-Einnahme, täglich genügen. Täglich arbeiten dann 10 Milliarden aktiver Helfer für Ihre Verdauung.
Die Einnahme erfolgt am Besten auf nüchternen Magen - möglichst im Abstand von 3 Stunden zur Antibiotikagabe. Nach Abschluss der Antibiotikatherapie ist 2 Wochen lang 1 x täglich 1 Beutel zu empfehlen – so regeneriert sich nicht nur die Darmflora, sondern vor allem auch das Immunsystem in kürzester Zeit. Einfach 1 Sachet OMNi-BiOTiC® 10 in 1/8 l Wasser einrühren, 15 Minuten ruhen lassen, nochmals umrühren und nach dem Trinken die fünf Milliarden aktiver Helfer agieren lassen.

Neben der Verringerung des Risikos an einer Antibiotika assoziierten Diarrhoe zu erkranken, wurden in Studien nach 14-tägiger Anwendung von OMNi-BiOTiC® 10 AAD noch weitere, nachhaltige positive Veränderungen festgestellt:

   - signifikante Vermehrung der gesunden (anaeroben) Bakterienflora auch zwei Monate nach Beendigung der Einnahme von OMNi-BiOTiC® 10 AAD (erstmals ist der wissenschaftliche Nachweis gelungen, daß sich hochaktive probiotische Bakterien tatsächlich im menschlichen Darm vermehren und ansiedeln! Am.Journal of Gastroenterology)
   - deutliche Stärkung der Abwehrkraft
   - spürbare Verbesserung der Verdauungsleistung
 
OPTIMAL VERSORGT...
Alle OMNi-BiOTiC® Probiotika können täglich eingenommen werden. Es handelt sich dabei um Nahrungsergänzungsmittel und diätetische Lebensmittel, welche die Verdauung fördern und den Darm von faulenden und gärenden Resten befreien. Auch während der Schwangerschaft oder während der Stillzeit eignen sich Probiotika zur Stärkung der Abwehrkräfte und zur Unterstützung einer gesunden Darmtätigkeit.

GUT ZU WISSEN:
Die gesunde Darmflora findet bessere Lebensbedingungen vor und erholt sich bedeutend schneller von den Schäden durch das Antibiotikum (binnen 2 Wochen gegenüber 2-6 Monaten ohne probiotische Unterstützung). Die wichtige Schleimbildung wird stimuliert und damit die Durchlässigkeit der Darmschleimhaut gegenüber Krankheitskeimen, Schadstoffen und Allergenen verringert (das Eindringen von schädlichen Keimen in den Körper wird weitgehend verhindert).

Auf die Merkliste

Um diesen Feature benutzen zu können, müssen Sie sich vorher registrieren oder anmelden.

Login/Registrieren

 Ihre Frage

Sichtbarkeit:

* diese Felder sind verpflichtend