Rauchstopp mit SVA und Apotheken

Für SVA-Versicherte lohnt es sich nun doppelt, sofort mit dem Rauchen aufzuhören. Denn im Rahmen einer gemeinsamen Aktion zwischen SVA und Apothekerkammer werden den SVA-Versicherten die Kosten für Nikotinersatzpräparte um 100 Euro ersetzt.

Ein Rauchstopp verlängert Leben, verbessert Lebensqualität und gilt als die einfachste und effektivste Prävention vieler schwerwiegenden Erkrankungen. Rauchen ist eine chronische Suchterkrankung, die wiederholte Behandlungen notwendig macht. Beratung allein ist wirksam, eine Kombination von Beratung mit Behandlung durch Nikotinersatzprodukte erhöht die Erfolgsrate um ein Vielfaches.

Jeder vierte Österreicher raucht. Dass der Schritt in ein rauchfreies Leben ein großer ist, dessen sind sich Mag. Alexander Herzog, Obmann-Stv. der SVA und Dr. Christian Müller-Uri, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer, bewusst. "Umso wichtiger ist es, dass wir unsere Versicherten bei diesem Vorhaben tatkräftig unterstützen", so Herzog. Bei SVA No-Smoking-Camps mit professioneller Beratung oder auch mit einer finanziellen Unterstützung für Nikotinersatzpräparate in Kombination mit professioneller Beratung begleitet die Sozialversicherung der Selbständigen ihre Versicherten in ein rauchfreies Leben. "Damit dem guten Willen echte Taten folgen, braucht es oft einen kleinen Anreiz", ist Herzog überzeugt.
"Dank unserer Beratung und der medikamentösen Therapie werden jährlich tausende Raucher zu Nichtrauchern. Wir begrüßen die Aktion der SVA, weil sie für die Versicherten vielerlei Anreize bietet", so Müller-Uri.


So läuft die Aktion ab


Die Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA) bietet für ihre Versicherten finanzielle Unterstützung in der Höhe von 100 Euro beim Rauchstopp an, sofern sie mindestens vier Beratungsgespräche beim Rauchfrei Telefon (0800 810 013) in Anspruch nehmen und Kosten für rezeptfreie Nikotinersatzprodukte aus der Apotheke im Umfang von mind. 150 Euro nachweisen.


Apotheker sagen "Don’t SMOKE"


Die Experteninitiative "Don’t SMOKE" wird von zahlreichen medizinischen Fachgesellschaften unterstützt, so auch von der Österreichischen Apothekerkammer. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, auf Basis medizinischer Kompetenz ein Zeichen zu setzen, um die österreichische Gesetzeslage nachhaltig zu verändern. Kunden können in der Apotheke die Unterstützungserklärung unterschreiben.

 

www.dontsmoke.at