Neue Apotheken-Vorsorgeaktion: 10 Minuten für meine Lunge

COPD und Asthma bronchiale sind Atemwegserkrankungen, die eine Entzündung der Lunge hervorrufen und die Lebensqualität der Betroffenen massiv beeinträchtigen können. Der Krankheitsverlauf beider Erkrankungen ist umso besser, je früher diese therapiert werden. Aus diesem Grund hat die Österreichische Apothekerkammer gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie von 23. Mai bis 4. Juni 2016 die neue Vorsorgeaktion „10 Minuten für meine Lunge“ in den Apotheken in Wien, Niederösterreich, Salzburg und Kärnten ins Leben gerufen.

hier weiterlesen


Abnehm-Aktion
daapril2016.jpg

Abnehm-Aktion

April ist der Monat des gesunden Körpergewichts in den Apotheken -Kundenmagazin „DA - DIE APOTHEKE“ mit Gratis-BMI-Rechner

hier weiterlesen


Apo-App mit neuen Services
Die Apo-App ist die beliebteste App in der Kategorie Medizin/Gesundheit in Österreich.

Apo-App mit neuen Services

Die kostenlose Apo-App der Österreichischen Apothekerkammer wurde um neue Funktionalitäten erweitert: Anwendungsvideos, Fotos der rezeptfreien Medikamente und eine verbesserte Apothekensuchfunktion bieten detaillierte Gesundheitsinformationen. „Mit den neuen Services der Apo-App kommen wir den Wünschen zahlreicher Userinnen und User nach. Die Fotos und Videos im Bereich „Medikamenten-Info“ bringen mehr Sicherheit bei der Anwendung der Arzneimittel“, so Mag.pharm. Max Wellan, Präsident der Österreichischen Apothekerkammer.

hier weiterlesen


Arzneimittelzustellung - Gefragtes Service der Wiener Apotheken

Die Wiener Apotheken bieten ein Zustellservice, mit dem dringend benötigte Arzneimittel direkt ans Krankenbett geliefert werden. Unter dem Motto "Krank daheim, wir lassen Sie nicht allein" steht das Notfall-Service rund um die Uhr zur Verfügung. Auch in der Nacht und am Wochenende können sich die Patientinnen und Patienten in Wien telefonisch an die nächste diensthabende Apotheke wenden und bekommen im Bedarfsfall die Medikamente direkt nach Hause geliefert.

hier weiterlesen


Weltfrauentag: Die Apotheke ist weiblich

Jede zweite Apotheke in Österreich wird von einer Frau geführt und 88 Prozent aller Apothekenangestellten sind Frauen. Apotheken bieten somit nicht nur hochqualifiziere Arbeitsplätze, sondern auch Führungspositionen mit Personalverantwortung.

hier weiterlesen


Apotheker: Aktionsplan Klinische Pharmazie gefordert

Im Rahmen der „Onkologischen Wintergespräche“ diskutierten nationale und internationale Experten über aktuelle Neuerungen aus dem Bereich der Krebstherapie.

hier weiterlesen


Apotheken sorgen für gesunde Zähne

Vom ersten Milchzahn bis hin zu den „Dritten“: Eine sorgfältige Zahnpflege ist Pflicht. Denn kranke Zähne sind nicht nur schmerzhaft, sondern können auf den gesamten Körper negative Auswirkungen haben. Um darauf aufmerksam zu machen, steht in Österreichs Apotheken der September ganz im Zeichen der Zahngesundheit.

hier weiterlesen

Wiener Apotheken: 47 Sprachen für mehr Gesundheit

Wien ist eine Stadt, in der Menschen unterschiedlichster Herkünfte und Muttersprachen leben, das spiegelt sich auch in der Sprachenvielfalt in den Wiener Apotheken wider. Im Durchschnitt werden pro Apotheke sechs verschiedene Sprachen gesprochen. Insgesamt beraten die Apothekenmitarbeiter ihre Kunden in 47 Sprachen, wie eine aktuelle Erhebung zeigt. Diese Sprachenvielfalt wird jetzt mit dem Projekt "Gesundheit spricht viele Sprachen" in die Auslage gestellt.

hier weiterlesen

Sauerstofftankstelle für COPD-Patienten

Österreichweit leiden 400.000 Menschen an der tückischen Lungenkrankheit COPD. Die Weltgesundheitsorganisation erwartet, dass die COPD bis zum Jahr 2020 die dritthäufigste Todesursache in den entwickelten Wirtschaftsländern sein wird. Viele Patienten brauchen zum Atmen medizinischen Sauerstoff, der aus mobilen Tanks über die Nase verabreicht wird. Um die Mobilität und die Lebensqualität dieser Patienten zu erhöhen, haben die Apotheken österreichweit Sauerstofftankstellen eingerichtet, wo die mobilen Tanks kostenlos aufgeladen werden können. Die Aktion ist eine Kooperation mit der Österreichischen Lungenunion und der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie.

hier weiterlesen

Apotheker wissen alles über Wirkung und unerwünschte Wirkungen

Die Mehrheit der Österreicher über 65 Jahre muss im Schnitt fünf verschiedene Medikamente einnehmen! Täglich! Meist sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die Ursache dafür. Blutverdünner sind dabei die gängigsten Mittel. Doch Vorsicht ist geboten. Wenn noch andere Pillen eingenommen werden, kann das die Wirkung der lebensnotwendigen Blutverdünner verändern. Österreichs Apotheker wissen warum.

hier weiterlesen

Österreichs Apotheker verstehen sich als Arzneimittel-Manager

Wer notwendige Medikamente gar nicht, falsch oder ohne Kontrolle einnimmt, gefährdet sich selbst und verursacht hohe Folge-Kosten für das Gesundheitssystem. Damit das nicht passiert, verstehen sich Apotheker als Arzneimittel-Manager.

hier weiterlesen