shutterstock_90823118.jpg

zurück

Die öffentliche Apotheke – Der wirksame Mehrleister

Der Begriff „Apothekerpreis“ wird im allgemeinen Sprachgebrauch dafür verwendet, um teure bzw. überteuerte Leistungen zu bezeichnen. Doch unsere Apotheker-Leistungen in Österreich sind nicht teurer. Sondern einfach besser. Denn bei jedem Besuch in der österreichischen Apotheke steht für die Kunden umfassende Beratung und Information am Programm. Auch dann, wenn sie gar kein Arzneimittel beziehen.

Nicht teurer, sondern besser

Die persönliche Beratung ist ein Asset, das niemand anderer bieten kann. Genau das schätzen auch die Kundinnen und Kunden der öffentlichen Apotheke. Gerade für ältere und weniger medizin-affine Personen sind Apothekerinnen und Apotheker wichtige Lotsen durch das Gesundheitssystem. Sie empfehlen z.B. Arztbesuche und verhindern damit das Nichtbehandeln von Erkrankungen.

Dazu kommt

  • Apotheker sind keine Händler, sondern Gesundheitsdienstleister, die auch einmal von einem unnötigen Arzneimittelbezug abraten. Viele Gesundheits-Vorsorgeaktionen laufen über die öffentliche Apotheke. Ihr Apotheker motiviert und berät Sie: kostenlos und unbürokratisch.
  • Die öffentliche Apotheke ist meist die erste Anlaufstelle im Gesundheitswesen. Neben der umfassenden Beratung zur Arzneimitteltherapie liegt der Fokus auf einer umfassenden Gesundheitsberatung. Dazu zählen Problemlösungen bei Ernährungs- und Diätfragen genauso wie Reiseberatung, Vorscreening-Checks und vieles mehr. Ganz den regionalen und individuellen Bedürfnissen entsprechend.
  • Bei Versandapotheken gibt es nur wenige Lockangebote stark ermäßigt - über das gesamte Sortiment gerechnet liegt die Ersparnis nach Angabe von Versandapotheken nur bei wenigen Prozent. Fundierte und verlässliche Beratung gibt es in Versandapotheken nicht. Zudem ist ihr Sortiment auf gut verkäufliche "Umsatzrenner" reduziert.

  • Autor Österreichischer Apothekerverband | http://www.derapothekerpreiswert.at