zurück

Apotheker umrunden Welt

Im Oktober, dem Monat der Bewegung, zählten etliche Apothekenteams mit Schrittzählern ihre Schritte. Dabei zeigte sich, dass die Apotheken-Mitarbeiter für Ihre Kunden täglich zweimal die Welt umrunden. Die Apothekerinstitutionen widmen diese Hochrechnung nun dem "Parkinson Selbsthilfe Österreich - Dachverband".

Im Oktober fand der Monat der Bewegung in den österreichischen Apotheken statt. Die Kundenkampagne "Wer sich bewegt, gewinnt Gesundheit, Fitness, Wohlbefinden, Attraktivität ..." machte auf die gesundheitliche Bedeutung regelmäßiger Bewegung aufmerksam. Das Kundenmagazin "DA - DIE APOTHEKE" gestaltete einen Schwerpunkt dazu und bot Gutscheine für Gratis-Schrittzähler an. Über 100.000 Apothekenkunden nahmen das Angebot an und holten sich das Magazin und die Schrittzähler in den Apotheken.    

Zweimal um die ganze Welt Parallel dazu wurden auch von etlichen Apothekenteams ihre Schritte in der Dienstzeit gezählt. Hochgerechnet gehen die 17.000 Apotheken-Beschäftigten in Österreich insgesamt 104 Millionen Schritte täglich für ihre Kunden. Das ist zweimal um die ganze Welt. Die doppelte Weltumrundung widmen die Apothekerinstitutionen (Österreichischer Apotheker-Verlag, Österreichische Apothekerkammer, Österreichischer Apothekerverband, Österreichische Apothekerbank sowie die Angestelltenverbände VAAÖ und FORUM!pharmazie) nun der Patientenorganisation "Parkinson Selbsthilfe Österreich Dachverband" (kurz PSHÖ - DV) in Form einer Geldspende von 10.000 Euro.    

Morbus Parkinson ist eine langsam fortschreitende chronische Erkrankung des Nervensystems und des Gehirns. Ein typisches Symptom der Parkinson-Erkrankung ist die Verlangsamung der Bewegung.    "Mit dieser Spende setzen wir ein Zeichen für all jene, die in ihrer Bewegung eingeschränkt sind und die von uns in den Apotheken jahrelang begleitet werden", sagt Dr. Christian Müller-Uri, Präsident des Österreichischen Apothekerverbandes im Namen aller Spenderinstitutionen.    

"Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende, die selbstverständlich den Patienten zugutekommen wird", so Inge Anderle, Präsidentin des PSHÖ - DV bei der Scheckübergabe.

  • Datum 31.10.2014
  • Autor Österreichischer Apothekerverband Mag. Gudrun Putz