Tipp vom Apotheker: Ohrenschmerzen bei Kindern

Als Auslöser heftiger Ohrenschmerzen kommen Infekte, Nervenentzündungen oder Verletzungen im Ohrbereich in Betracht. Der Ort der Entzündung liegt bei Säuglingen und Kleinkindern im Mittelohr, bei Jugendlichen im äußeren Ohr und bei den Erwachsenen vielfach im Bereich eines gereizten Kiefergelenks.

Bei Kindern geht oft eine Atemwegserkrankung den akuten Ohrenschmerzen voraus, Schwimmbadbesuche mit ausgelassenem Herumtollen ist für die sommerliche Schwimmbadotitis verantwortlich. Vor allem Jugendliche neigen dazu. Bei Senioren könnten wiederum ein Ohrfurunkel, oder Zahnschäden den Schmerz auslösen.

Tipps

Bei akuten Schmerzen von Kindern außerhalb der Ordinationszeiten ist eine nachtdienstführende Apotheke eine leicht erreichbare Anlaufstelle. Probieren Sie zu Hause keine der eventuell lagernden Ohrentropfen-Bestände aus. Ihre ölige Basis erschwert die Begutachtung des Trommelfells beim Arzt. Antibiotika haben ihre Nebenwirkungen auf den Darm und sind bei akuter Mittelohrentzündung nicht wesentlich besser als eine Scheinbehandlung mit Placebo. Sie werden daher heute seltener als früher vom Arzt verordnet. Außerdem dämpfen sie das Schmerzgeschehen nur indirekt – und das dauert.

Hingegen wirken Schmerzmittel mit Paracetamol oder Ibuprofen in kindergerechter Dosierung und Arzneiform, also als Tropfen oder Saft, unmittelbarer.  Verwenden Sie dazu keine Altbestände aus der Hausapotheke, jedenfalls keine die für Erwachsene bestimmt sind, sondern holen Sie Rat in der Apotheke ein und besorgen Sie sich dort das richtige Medikament.

  • Datum 03.08.2016
  • Autor Mag. pharm Dr. Alfred Klement

Mag. pharm. Dr. Alfred Klement

Email schreiben

Dr. Klement ist Pharmazeut und Heilpflanzenspezialist. Ständiger Mitarbeiter bei der Österreichischen Apotheker-Zeitung ÖAZ, Kronenzeitung, Ärztekrone, Apothekerkrone. Mitarbeit bei der Apothekenfortbildung.

Veröffentlichte Artikel

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Tipp vom Apotheker: 80 Millionen Bakterien wechseln die Seiten

Hygienebewusste Menschen stimmt der Befund niederländischer Forscher wohl nachdenklich. Denn nicht nur Zuneigung wird augetauscht...

hier weiterlesen


Tipp vom Apotheker: HPV-Impfung

Die HPV-Impfung schützt Mädchen im späteren Leben vor der Infektion mit bestimmten Humane-Papilloma-Viren-Typen, die Gebärmutterhalskrebs auslösen können.

hier weiterlesen


Tipp vom Apotheker: Ohrenschmerzen bei Kindern

Als Auslöser heftiger Ohrenschmerzen kommen Infekte, Nervenentzündungen oder Verletzungen im Ohrbereich in Betracht. Der Ort der Entzündung liegt bei Säuglingen und Kleinkindern im Mittelohr, bei Jugendlichen im äußeren Ohr und bei den Erwachsenen vielfach im Bereich eines gereizten Kiefergelenks.

hier weiterlesen


Tipp vom Apotheker: Allergieprävention beim Kleinkind

Im Widerspruch zur früheren Ansicht, dass Hygiene vor Allergien schützt, ist man heute der gegenteiligen Ansicht.

hier weiterlesen


Tipp von der Apothekerin: auch Männerhaut braucht Pflege

Nicht nur beim Einparken geht es um den kleinen Unterschied, auch die Beschaffenheit der Haut von Mann und Frau unterscheidet sich klar voneinander. Auch das „dickere Fell“ eines Mannes braucht eine spezielle Pflege und darauf abgestimmte Produkte, die einfach in der Anwendung jedoch wirksam in der Pflege sind.

hier weiterlesen


Tipp vom Apotheker: Tabletteneinnahme

Die richtige Einnahme von Tabletten ist gar nicht so einfach. Ihr Apotheker hat aber Tipps parat...

hier weiterlesen