Babys auf Reisen

Es wird wärmer! Jungfamilien zieht es an den nächsten See oder ans Meer. Beim Reisen mit Kindern, vor allem mit Baby, sind in Sachen Essen und Trinken so manche Gegebenheiten zu berücksichtigen. Wussten Sie etwa, dass Babys beim Starten und bei der Landung gestillt werden sollen?

Die mitgenommene Menge an Essen und Trinken sollte sich immer nach der Dauer der (An-) Reise und natürlich nach dem Alter des Kindes orientieren. Nehmen Sie lieber etwas mehr mit, um für eventuelle Notsituationen, wie z. B. Verspätungen von Zug oder Flugzeug oder auch große Hitze, gerüstet zu sein. Babys brauchen besonders an heißen Tagen und bei trockener Luft (auch bei Fieber oder Durchfall) viel Flüssigkeit. Nehmen Sie daher immer ausreichend Getränke (Wasser oder spezielle Baby-Tees) mit.


Was soll mit?

Stillen ist auf Reisen wahrscheinlich der bequemste Weg für Mutter und Kind, Sie müssen dafür nichts vorbereiten oder tragen. Bedenken Sie aber, dass Babys zum Trinken Ruhe benötigen, was speziell im Flugzeug oder Zug problematisch sein kann.
Sollten Sie nicht mehr stillen, nehmen Sie unbedingt bereits gewohnte und bekannte Nahrungsmittel mit, um Ihrem Kind gegebenenfalls ein Milchfläschchen, einen Brei oder einen Tee zubereiten zu können.

 

Unterwegs mit dem Auto/ mit dem Zug

  • Füttern Sie Ihr Kind am besten schon vor der Abfahrt!
  • Nehmen Sie genügend Reserven an stillem Babywasser bzw. abgekochten Leitungswasser und geeigneten Zwischenmahlzeiten mit!
  • Aufgrund der trockenen Luft im Auto sollten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten! Seien sie immer für einen eventuellen Stau gerüstet, bzw. planen Sie auch etwaige Zugverspätungen mit ein!
  • Vermeiden Sie die direkte Sonneneinstrahlung der Zutaten und Gläschen!
  • Nehmen Sie eine Thermoskanne mit abgekochtem Wasser und kaltes abgekochtes Wasser zum Mischen für Milchnahrungen, Breie, etc. mit!
  • Packen Sie die gewohnte Gläschenkost ein (eventuell erhitzt, in Alu gewickelt und im Thermo-Bag)!
  • Legen Sie während der Autofahrt mindestens alle zwei Stunden eine halbstündige Pause ein.

 

Unterwegs mit dem Flugzeug

  • Um den unangenehmen Druck in den Ohren auszugleichen, sollten Sie Ihr Baby während Start und Landung stillen oder ein Trinkfläschchen bzw. den Schnuller geben! Die Schluckbewegungen helfen beim Druckausgleich.
  •  Geben Sie dem Baby aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit im Flugzeug möglichst oft zu trinken!

 

Was darf man an Bord mitnehmen?

Seit der neuen EU-Verordnung ist die Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck bei Flügen ab Flughäfen im EU-Raum, sowie Norwegen, der Schweiz und Island genau geregelt und limitiert. Medikamente, Baby- und Spezialnahrung, die während des Fluges an Bord benötigt werden, können außerhalb des 1-Liter-Plastikbeutels, mit einem maximalen Inhalt von 100 ml/Packung an Flüssigkeiten, Cremen und Pasten, transportiert werden. Die Mitnahme von Babygetränken, Babynahrung, Babyflasche usw. ist also für die Dauer der (Flug-) Reise erlaubt, wenn das Baby mitfliegt. Feste Nahrung (z. B. Kekse ) dürfen ohne weiteres mitgeführt werden.


Was ist bei Auslandsreisen zu beachten?


Um vorzubeugen, dass Ihr Kind nicht an Durchfall erkrankt, ist es gerade bei sehr kleinen Kindern ratsam, die gewohnte Säuglingsnahrung mitzunehmen.

Weitere wichtige Vorsichtsmaßnahmen:

  • Kaufen Sie für die Zubereitung der Säuglingsnahrung Trinkwasser in Flaschen!
  • In manchen Ländern werden diese Trinkwasserflaschen wiederbefüllt. Kochen Sie das Trinkwasser daher immer ab!
  • Verwenden Sie rohes Obst und Gemüse nur geschält!
  • Fisch und Fleisch sollte immer durchgegart sein!
  • Verzichten Sie auf Eiswürfel und Speiseeis!
  • Bei Durchfall: Bieten Sie Wasser bzw. verdünnten Obstsaft mit Salz an und lassen Sie sich ärztlich beraten!

 

Buchtipp:
Essen & Trinken im Säuglingsalter ISBN 978-3-901518-10-2

  • Datum 23.06.2016
  • Autor Ingeborg Hanreich | Hanreich Verlag

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Apotheken: Rasche Hilfe bei Kopfläusen

Mit Herbstbeginn heißt es in vielen Volksschulen und Kindergärten wieder: Lausalarm! Läuse sind hartnäckig und unangenehm, aber entgegen Gerüchten kein Zeichen mangelnder Hygiene. Mit den richtigen Maßnahmen kann man diese sicher wieder loswerden.

hier weiterlesen


Babys auf Reisen

Es wird wärmer! Jungfamilien zieht es an den nächsten See oder ans Meer. Beim Reisen mit Kindern, vor allem mit Baby, sind in Sachen Essen und Trinken so manche Gegebenheiten zu berücksichtigen. Wussten Sie etwa, dass Babys beim Starten und bei der Landung gestillt werden sollen?

hier weiterlesen


Mit Kindern stressfrei reisen

Koffer packen und ab in den Urlaub: Vor allem bei Kindern ist die Vorfreude auf die schönste Zeit des Jahres groß. Bevor es losgehen kann, müssen Eltern jedoch erst einmal verschiedene Herausforderungen meistern. Haben wir alles Wichtige eingepackt? Was ist, wenn das Kind im Urlaub krank wird?

hier weiterlesen


Tipps & Tricks bei Säuglingskoliken

Knapp ein Viertel aller Babys leidet in den ersten Lebensmonaten unter sogenannten Säuglingskoliken. Über die Ursachen sind sich die Ärzte bis heute uneinig. Fest steht jedoch, dass sie der Grund dafür sind, dass Babys unter starken Bauchschmerzen und Blähungen leiden.

hier weiterlesen


Homöopathie bei Kindern

Mit der Geburt eines Kindes beginnt für junge Eltern eine Zeit voller neuer Herausforderungen. Dazu zählen Babys erste Krankheiten und Wehwehchen ebenso wie häufige Infekte und Probleme bei Klein- und Schulkindern. Mit einer kleinen homöopathischen Hausapotheke sind Eltern oft selbst in der Lage, akute Probleme wie Bauch- oder Zahnungsschmerzen bei ihrem Kind zu bewältigen.

hier weiterlesen


Teddy geht zum Onkel Doktor

Vom 23. bis zum 25. Mai findet an der Med Uni Graz das von der Austrian Medical Students Association (AMSA) veranstaltete „Teddybär-Krankenhaus“ statt.

hier weiterlesen