Eine Sommeraktion, die bewegt!

"Bewegt im Park" ist das kostenlos abgehaltene Fitnessprogramm für jedes Alter, initiiert von der Sozialversicherung, dem Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport und den österreichischen Sportdachverbänden. Ab sofort in ganz Österreich!

Sommer, Sonne, Ferienzeit: Herumsitzen war gestern, jetzt ist Bewegung angesagt! "Tanzen an der frischen Luft mit Core Rhythm", ist eines von vielen Bewegungsprogrammen, die in den Sommermonaten Juli und August in allen Bundesländern unter freiem Himmel angeboten werden. Die Vorsitzende des Verbandsvorstands im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Ulrike Rabmer-Koller, die sich privat mit Wandern, Laufen und Radfahren fit hält, betont: "Die Initiative "Bewegt im Park" bringt sportliche Bewegung direkt ins Lebensumfeld der Menschen und zeigt, wie einfach man Gesundheitsvorsorge in den Alltag integrieren kann". Und auch der für Sport zuständige Minister Hans Peter Doskozil - sportlich selbst dem Fußball zugetan - ist begeistert: "Aktionen wie diese sind optimal, um auf die Sportangebote der Region aufmerksam zu machen. Bewegung ist für alle wichtig, um die Gesundheit zu fördern." Beide sind sich einig: In der Gruppe macht es noch viel mehr Spaß!


Noch bis Mitte September werden die Sommerkurse von "Bewegt im Park" in ganz Österreich an unterschiedlichen öffentlichen Plätzen und Parks kostenlos angeboten. Erfahrene Kursleiter der Sportunion und des ASVÖ motivieren beim Stretchen, Qigong, Yoga und Co. und geben Tipps, um fit und gesund zu bleiben. Alle Bundesländerprogramme sind auf www.bewegt-im-park.at abrufbar. Keine Anmeldung, keine Vorkenntnisse sind notwendig. Einfach kommen und mitmachen.

"Und wer Lust auf mehr bekommen hat, der kann sich ab Herbst gleich bei den Mitgliedsvereinen von Sportunion und ASVÖ zu weiteren Kursen anmelden", appelliert Michaela Steinacker, Vizepräsidentin der Sportunion Österreich, an alle, die bei den Sporteinheiten von "Bewegt im Park" auf den Geschmack gekommen sind . Denn: Bewegung kann im Leben wirklich etwas bewegen!
 

  • Autor APAMED vom 15.07.2016 Rubrik: Medical Week

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Ablaufdatum beachten

Bei den Arzneimitteln ist es wie bei den Lebensmitteln: alle haben gesetzlich vorgegeben ein Ablaufdatum, das – richtige Lagerung vorausgesetzt – die hohe Qualität bis zum aufgedruckten Datum garantiert.

hier weiterlesen


Wer Stress hat, lernt nichts

Übung macht den Meister. Doch mit der Angst im Nacken pauken bringt nichts, denn unter Stress geht der Lerneffekt flöten. Schuld daran ist das Stresshormon Cortisol, fanden Forscher nun heraus.

hier weiterlesen


Antibiotika: „Kahlschlag“ im Darm

Winterzeit ist Antibiotika-Zeit. So wirksam diese Medikamente sind, bringen sie auch häufig Nebenwirkungen mit sich: Bis zu 49% der Patienten leiden nach der Antibiotika-Einnahme an Durchfall.

hier weiterlesen


Hoher Fleischkonsum senkt Lebenserwartung

Eine neue Studie aus Schweden weist nach, dass hoher Fleischkonsum die Lebenserwartung deutlich senkt – unabhängig davon, wie viel an gesundheitsfördernden Lebensmitteln wie Obst und Gemüse sonst noch gegessen wird.

hier weiterlesen


Stress im Kindesalter verkürzt Lebenszeit

Wenn Kinder vernachlässigt werden, Misshandlungen erleiden oder andere belastende Erfahrungen machen müssen, leiden sie darunter nicht nur akut. Auch im Erwachsenenalter leiden viele Menschen noch unter den Folgen negativer Erfahrungen in der Kindheit.

hier weiterlesen


Influenza-Impfen auch jetzt noch sinnvoll

Die Grippesaison hat heuer so früh begonnen wie seit Jahren nicht. Der Höhepunkt dürfte aber noch nicht erreicht sein. Experten raten auch jetzt noch zur Impfung. Der aktuell zirkulierende Stamm ist im diesjährigen Impfstoff enthalten, die Impfung wirkt.

hier weiterlesen