Unter der Lupe: Weleda "Calendula"

Calendula officinalis ist aus der Naturheilkunde nicht mehr wegzudenken. Sie besticht seit Jahrtausenden mit ihren entzündungshemmenden und hautregenerierenden Eigenschaften.

Effektive Hilfe bei Schnitt- und Schürfwunden

Es gibt viele Namen für die einjährige Heilpflanze Calendula, ob nun Ringelblume, Goldblume, Marienrose. Auch „Sonnenbraut“ ist ein alter Name für sie und zeugt von der besonderen Beziehung der Pflanze zu Licht und Wärme: Ihre Blüten öffnen sich beim Sonnenaufgang und schließen sich beim
Sonnenuntergang wieder. Die Calendula enthält eine Vielzahl an antioxidativen, antiviralen, antibiotischen, immunstimulierenden, entzündungshemmenden Stoffen.
Außerdem Stoffe, die die Wundheilung und den Wundverschluss fördern wie Flavonoide, Carotinoide, Triterpendiole, Saponine, ätherische Öle und weitere mehr. Einige der genannten Wirkstoffe verleihen den Blüten die leuchtenden Farben, während vor allem die ätherischen Öle ihren aromatischen, leicht harzigen Geruch bewirken. Die antimikrobielle – d. h. das Wachstum von Bakterien und Pilzen hemmende – Wirkung der Heilpflanze kann dem synthetischen Antibiotikum ebenbürtig sein (vgl. hierzu: Bühring U., 2009: Praxis-Lehrbuch der modernen Heilpflanzenkunde, Sonntag Verlag, Stuttgart. Wichtl M., 2009: Teedrogen und Phytopharmaka, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart). Denn die antibiotische Wirkung der Calen dula beruht auf der Synergie vieler Substanzen, wes halb es keine Resistenzen wie bei Antibiotika gibt. Dabei wirkt Calendula nicht nur antibiotisch, sondert fördert auch die Granulation und regt die Gewebsneubildung an.
 

Calendula Wunsalbe Weleda unterstützt bei kleineren Wunden wie Schnitt- und Schürfwunden, oberflächennahen Entzündungen sowie auch bei verzögerter Wundheilung und Neigung zu Vereiterung
die Neubildung von gesundem Hautgewebe. Zusätzlich wirkt sie antientzündlich, abschwellend und hemmt das Wachstum von Bakterien und Keimen in der Wunde. Weleda baut die eingesetzte
Calendula im eigenen Heilpflanzengarten biologisch-dynamisch an. Daneben enthält die Wundsalbe u.a. noch Sesamöl, welches reich an Linolsäure, den Aufbau des Lipidmantels der Haut fördert. Calendula Wundsalbe Weleda ist für die ganze Familie – ab dem Säuglingsalter – geeignet. Sie sollte mehrmals täglich auf die betroffene Hautstelle aufgetragen werden.

  • Datum 07.04.2014
  • Autor WELEDA Ges.m.b.H. & Co. KG

Hilfreiche Produkte