FSME Impfaktion bis Ende Juli

Bis Ende Juli 2016 findet in allen österreichischen Apotheken eine FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) Impfaktion statt. In diesem Zeitraum kann der Zeckenimpfstoff für Erwachsene und Kinder zu vergünstigen Preisen bezogen werden.

Nur eine Impfung kann Schutz bieten

FSME ist eine akute virale Erkrankung, die in vielen europäischen Ländern endemisch ist. Die WHO empfiehlt in Endemiegebieten (≥ 5 Fälle / 100.000 Einwohner pro Jahr) eine FSME Impfung für alle Altersstufen ab 1 Jahr. Abhängig von der epidemiologischen Situation, soll eine Aufnahme in nationale oder internationale Impfprogramme erwogen werden. Personen, die in Endemiegebieten Aktivitäten im Freien verfolgen, sollte eine Impfung empfohlen werden.

Die Effektivität der FSME-Impfung beträgt für – nach dem empfohlenen regulären Schema – geimpfte Personen etwa 99 % in allen Altersgruppen. Im Zeitraum der Jahre 2000 - 2011 konnten durch die Impfung in Österreich etwa 4.000 FSME-Erkrankungen und rund 30 Todesfälle vermieden werden. Die hohe Durchimpfungsrate von rund 85 % kann nur durch eine regelmäßige Auffrischung erhalten bleiben. Der österreichische Impfplan empfiehlt bis zum vollendeten 60. Lebensjahr Auffrischungsimpfungen alle 5 Jahre und ab 60 Jahren alle 3 Jahre. Deshalb findet in Kooperation mit der österreichischen Apothekerkammer, österreichischen Ärztekammer, Pfizer GmbH und GlaxoSmithKline Pharma GmbH, von 1. Jänner bis 31. Juli 2016 die FSME Impfaktion statt. In diesem Zeitraum kann der FSME Impfstoff vergünstigt in allen österreichischen Apotheken erworben werden.
 

  • Datum 02.03.2016
  • Autor Mag. Barbara Masser-Mayerl | GlaxoSmithKline

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Antibiotika: „Kahlschlag“ im Darm

Winterzeit ist Antibiotika-Zeit. So wirksam diese Medikamente sind, bringen sie auch häufig Nebenwirkungen mit sich: Bis zu 49% der Patienten leiden nach der Antibiotika-Einnahme an Durchfall.

hier weiterlesen


Hoher Fleischkonsum senkt Lebenserwartung

Eine neue Studie aus Schweden weist nach, dass hoher Fleischkonsum die Lebenserwartung deutlich senkt – unabhängig davon, wie viel an gesundheitsfördernden Lebensmitteln wie Obst und Gemüse sonst noch gegessen wird.

hier weiterlesen


Stress im Kindesalter verkürzt Lebenszeit

Wenn Kinder vernachlässigt werden, Misshandlungen erleiden oder andere belastende Erfahrungen machen müssen, leiden sie darunter nicht nur akut. Auch im Erwachsenenalter leiden viele Menschen noch unter den Folgen negativer Erfahrungen in der Kindheit.

hier weiterlesen


Influenza-Impfen auch jetzt noch sinnvoll

Die Grippesaison hat heuer so früh begonnen wie seit Jahren nicht. Der Höhepunkt dürfte aber noch nicht erreicht sein. Experten raten auch jetzt noch zur Impfung. Der aktuell zirkulierende Stamm ist im diesjährigen Impfstoff enthalten, die Impfung wirkt.

hier weiterlesen


Apotheker beraten: Gemeinsam rauchfrei 2017

Zum Jahreswechsel fassen viele Menschen gute Vorsätze für das neue Jahr – besonders wenn es um die Gesundheit geht. „Mit dem Rauchen aufhören“ zählt auch 2017 zu den meistgenannten Zielen. Mit der professionellen Unterstützung der Apothekerinnen und Apotheker kann das Vorhaben, sich das Rauchen abzugewöhnen, besser und leichter gelingen.

hier weiterlesen


"Konsument": Bei Versandapotheken Informationsmängel

Seit Juni 2015 dürfen heimische Apotheken rezeptfreie Medikamente online verkaufen. Verbraucherschützer orten bei manchen Versandapotheken Defizite. Bei Apodirekt gehen Sie auf Nummer sicher.

hier weiterlesen