„Health at a Glance 2015“

Im OECD-Vergleich sticht Österreich bei einigen Gesundheitsindikatoren hervor, wie der Bericht „Health at a Glance 2015“ zeigt.

Besonders schlecht steht es in Österreich um die Impfrate. Für Diphtherie, Tetanus und Pertussis liegt sie bei den Einjährigen nur bei 83 % (95 % OECD-Schnitt). Unterboten wird diese Rate nur noch von Südafrika und Indien. Noch schlechter schaut es bei der Durchimpfungsrate bei den Einjährigenbei Masern aus, die überhaupt nur bei 76 % liegt (94 % Durchschnitt).  An zweiter Stelle stehen die Österreicher hingegen beim Alkoholkonsum. Mit 12,2 Liter reinem Alkohol pro Kopf (der über 15-Jährigen) und Jahr werden wir nur noch von Litauen (14,3 Liter) übertroffen. Außerdem ist das österreichische Gesundheitssystem sehr spitalslastig, bei ambulanten Eingriffen hinken wir hinterher.

 Während Österreich relativ hohe Überlebensraten bei Darmkrebs aufweist, liegen die Überlebensraten nach einer Gebärmutterhals- oder Brustkrebsdiagnose unter dem Schnitt. Die Lebenserwartung bei der Geburt in Österreich (81,2 Jahre) hat seit 1970 um 11 Jahre zugenommen. Der gesamte Bericht unter: www.oecd.org

  • Datum 30.11.2015
  • Autor OECD

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Ablaufdatum beachten

Bei den Arzneimitteln ist es wie bei den Lebensmitteln: alle haben gesetzlich vorgegeben ein Ablaufdatum, das – richtige Lagerung vorausgesetzt – die hohe Qualität bis zum aufgedruckten Datum garantiert.

hier weiterlesen


Wer Stress hat, lernt nichts

Übung macht den Meister. Doch mit der Angst im Nacken pauken bringt nichts, denn unter Stress geht der Lerneffekt flöten. Schuld daran ist das Stresshormon Cortisol, fanden Forscher nun heraus.

hier weiterlesen


Antibiotika: „Kahlschlag“ im Darm

Winterzeit ist Antibiotika-Zeit. So wirksam diese Medikamente sind, bringen sie auch häufig Nebenwirkungen mit sich: Bis zu 49% der Patienten leiden nach der Antibiotika-Einnahme an Durchfall.

hier weiterlesen


Hoher Fleischkonsum senkt Lebenserwartung

Eine neue Studie aus Schweden weist nach, dass hoher Fleischkonsum die Lebenserwartung deutlich senkt – unabhängig davon, wie viel an gesundheitsfördernden Lebensmitteln wie Obst und Gemüse sonst noch gegessen wird.

hier weiterlesen


Stress im Kindesalter verkürzt Lebenszeit

Wenn Kinder vernachlässigt werden, Misshandlungen erleiden oder andere belastende Erfahrungen machen müssen, leiden sie darunter nicht nur akut. Auch im Erwachsenenalter leiden viele Menschen noch unter den Folgen negativer Erfahrungen in der Kindheit.

hier weiterlesen


Influenza-Impfen auch jetzt noch sinnvoll

Die Grippesaison hat heuer so früh begonnen wie seit Jahren nicht. Der Höhepunkt dürfte aber noch nicht erreicht sein. Experten raten auch jetzt noch zur Impfung. Der aktuell zirkulierende Stamm ist im diesjährigen Impfstoff enthalten, die Impfung wirkt.

hier weiterlesen