Homöopathie bei Kindern

Mit der Geburt eines Kindes beginnt für junge Eltern eine Zeit voller neuer Herausforderungen. Dazu zählen Babys erste Krankheiten und Wehwehchen ebenso wie häufige Infekte und Probleme bei Klein- und Schulkindern. Mit einer kleinen homöopathischen Hausapotheke sind Eltern oft selbst in der Lage, akute Probleme wie Bauch- oder Zahnungsschmerzen bei ihrem Kind zu bewältigen.

Homöopathie unterstützt die Selbstheilungskraft bei akuten Krankheiten, Befindlichkeitsstörungen und funktionellen Störungen – und dies ohne das kindliche Immunsystem noch die im Reifungsprozess befindliche Darmflora zu stören. „Deshalb eignen sich Homöopathika besonders gut für die Anwendung durch Eltern, die ihren Kindern – und sich selbst – bei diversen akut auftretenden Befindlichkeitsstörungen helfen wollen. Dazu gehören beispielsweise Bauch- und Zahnungsbeschwerden, banale Infekte der Atemwege und der Ohren, aber auch Zustände, für welche die Schulmedizin wenig Optionen anzubieten hat, wie Unruhe, Schreien oder Schlafprobleme“, berichtet Dr. Bettina Baltacis, Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde.

Und die Homöopathie ist in Österreich beliebt: 63 Prozent aller Familien mit Kleinkindern und 58 Prozent aller Familien mit Schulkindern setzen mehrheitlich auf Homöopathie.


Homöopathie in der Apotheke

Viele Beschwerden können erfolgreich homöopathisch behandelt werden oder – ergänzend zur Schulmedizin – gelindert werden. In der Apotheke werden homöopathische Arzneimittel von Eltern oft gezielt nachgefragt, etwa bei Dreimonatskoliken, Zahnungsbeschwerden, aber auch bei kleineren Verletzungen und Insektenstichen.
Kurz seien Beispiele von homöopathischen Wirkstoffen angeführt, mit denen gute Erfahrungen gemacht werden:

  • Dreimonatskolik: Chamomilla (Kamille), Pulsatilla (Küchenschelle) sowie Colocynthis (Koloquinte).
  • Zahnungsbeschwerden: Chamomilla (Kamille), Pulsatilla (Küchenschelle) und Atropa belladonna (Tollkirsche).
  • Kleinere Verletzungen und blaue Flecken: Arnica (Bergwohlverleih).
  • Insektenstiche (v. a. Bienen und Wespen): Apis (Honigbiene).

  • Datum 31.05.2016
  • Autor Hennrich.PR | Homöopathie hilft

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Apotheken: Rasche Hilfe bei Kopfläusen

Mit Herbstbeginn heißt es in vielen Volksschulen und Kindergärten wieder: Lausalarm! Läuse sind hartnäckig und unangenehm, aber entgegen Gerüchten kein Zeichen mangelnder Hygiene. Mit den richtigen Maßnahmen kann man diese sicher wieder loswerden.

hier weiterlesen


Babys auf Reisen

Es wird wärmer! Jungfamilien zieht es an den nächsten See oder ans Meer. Beim Reisen mit Kindern, vor allem mit Baby, sind in Sachen Essen und Trinken so manche Gegebenheiten zu berücksichtigen. Wussten Sie etwa, dass Babys beim Starten und bei der Landung gestillt werden sollen?

hier weiterlesen


Mit Kindern stressfrei reisen

Koffer packen und ab in den Urlaub: Vor allem bei Kindern ist die Vorfreude auf die schönste Zeit des Jahres groß. Bevor es losgehen kann, müssen Eltern jedoch erst einmal verschiedene Herausforderungen meistern. Haben wir alles Wichtige eingepackt? Was ist, wenn das Kind im Urlaub krank wird?

hier weiterlesen


Tipps & Tricks bei Säuglingskoliken

Knapp ein Viertel aller Babys leidet in den ersten Lebensmonaten unter sogenannten Säuglingskoliken. Über die Ursachen sind sich die Ärzte bis heute uneinig. Fest steht jedoch, dass sie der Grund dafür sind, dass Babys unter starken Bauchschmerzen und Blähungen leiden.

hier weiterlesen


Homöopathie bei Kindern

Mit der Geburt eines Kindes beginnt für junge Eltern eine Zeit voller neuer Herausforderungen. Dazu zählen Babys erste Krankheiten und Wehwehchen ebenso wie häufige Infekte und Probleme bei Klein- und Schulkindern. Mit einer kleinen homöopathischen Hausapotheke sind Eltern oft selbst in der Lage, akute Probleme wie Bauch- oder Zahnungsschmerzen bei ihrem Kind zu bewältigen.

hier weiterlesen


Teddy geht zum Onkel Doktor

Vom 23. bis zum 25. Mai findet an der Med Uni Graz das von der Austrian Medical Students Association (AMSA) veranstaltete „Teddybär-Krankenhaus“ statt.

hier weiterlesen