shutterstock_93878299.jpg

zurück

Abwehrkräfte stärken

Unser Immunsystem hat die Aufgabe, den Körper vor Krankheitserregern wie Bakterien, Viren oder Pilzen zu schützen. Mikronährstoffe können es dabei zielgerichtet unterstützen.

Mikronährstoffe für das Immunsystem

Unser Immunsystem sorgt dafür, dass wir gesund bleiben. Eine ausgewogene Ernährung, Stressreduktion und genügend Schlaf sind die Grundvoraussetzungen dafür, dass das Immunsystem gut funktioniert. Umgekehrt können viele Faktoren das Immunsystem schwächen, wie zum Beispiel Stress oder Rauchen. Aber auch Menschen mit chronischen Krankheiten oder alte Menschen haben oft geschwächte Abwehrkräfte.

Von vielen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen wissen wir, dass sie unser Immunsystem bei optimaler Dosierung unterstützen und uns so vor Infekten schützen. Das Zusammenspiel aller Komponenten ist die Voraussetzung für das optimale Funktionieren unserer Abwehrkräfte. Allerdings kann schon der Mangel eines einzelnen Vitalstoffes unser Immunsystem massiv schwächen.

 

Vitamin D

Vitamin D kurbelt das Immunsystem an und vermindert das Auftreten von Infekten, vor allem von Erkältungskrankheiten. Vitamin D wird von unserem Körper unter Sonneneinstrahlung in der Haut gebildet. Allerdings reicht in Mitteleuropa die Sonneneinstrahlung zwischen Oktober und März nicht aus, um eine ausreichende Vitamin D-Versorgung zu gewährleisten. Viele Studien haben gezeigt, dass dieser Mangel an Vitamin D häufig die Ursache für immer wiederkehrende Infekte, wie sie vor allem in der finsteren Jahreszeit auftreten, ist. Ob ein Mangel besteht, kann leicht mittels Bluttest festgestellt werden.

 

Vitamin C

Schon seit Jahrhunderten ist bekannt, dass Vitamin C unser Immunsystem stärkt. Es ist das klassische Mittel, zu dem wir bei Erkältungen greifen, um unseren Körper bei der Heilung zu unterstützen. Dieses wasserlösliche Vitamin schützt die Zellen vor freien Radikalen und fördert die Bildung von Killerzellen im Immunsystem. Der Bedarf eines gesunden Menschen liegt bei etwa 100 mg pro Tag. Dies lässt sich mit gesunder und ausgewogener Ernährung gut abdecken. Bei Infekten jedoch haben wir einen Mehrbedarf. Dann empfiehlt sich die Einnahme von 1-2 g Vitamin C pro Tag, idealerweise in Kombination mit anderen Antioxidantien.

 

Vitamin E

Vitamin E zählt ebenso wie Vitamin C zu den Antioxidantien, ist aber im Gegensatz zu diesem fettlöslich. Es schützt Zellmembranen und fördert eine bessere Reaktion des Immunsystems. Vitamin E sollte nicht alleine eingenommen werden, sondern idealerweise mit einem wasserlöslichen Antioxidans, zum Beispiel Vitamin C.

 

Zink

Zink ist für das Funktionieren des Immunsystems essentiell und es spielt auch eine wichtige Rolle bei der Entgiftung. Ein Mangel kann zu vermehrt auftretenden Infekten führen. Zinkt hemmt beispielsweise die Aktivität von Schnupfenviren, fördert die Wundheilung und wirkt schleimhautabschwellend. Deshalb wird es gerne zusätzlich zu einer Therapie bei Erkältungskrankheiten, Halsentzündungen und Nebenhöhlenentzündung genommen.

 

Selen

Selen ist ein Spurenelement mit einer Reihe wichtiger Aufgaben im Immunsystem. Es unterstützt die Bildung von Abwehrkörpern und ist ein wichtiger Cofaktor im antioxidativen Enzymsystem. Deshalb sollte es, ebenso wie Zink, auf jeden Fall Bestandteil eines Antioxidantien-Komplexes sein.

 

Carotinoide

Carotinoide sind Pflanzenfarbstoffe, die aufgrund ihrer antioxidativen Eigenschaften gerne zur Unterstützung des Immunsystems in einem Antioxidantien-Komplex eingesetzt werden. Das wohl bekannteste unter ihnen ist das Betacarotin, aus welchem der Körper je nach Bedarf Vitamin A herstellt.

 

Flavonoide

Flavonoide sind ebenfalls Pflanzenstoffe, die verschiedene Zellen des Immunsystems aktivieren. Im Vordergrund steht ihre antioxidative Wirkung. Sie runden einen guten Antioxidantien-Komplex ab. Gerne genutzt werden beispielsweise Flavonoide aus Ginkgo Blättern.

 

Da das Zusammenspiel vieler Komponenten wichtig ist, sind Antioxidantien-Komplexmittel angezeigt, um die Abheilung eines Infektes zu unterstützen. Diese enthalten die wichtigsten Vitamine und Spurenelemente in optimaler Dosierung, um das Immunsystem bestmöglich zu unterstützen. Idealerweise werden diese Präparate kurmäßig für 1 bis 3 Wochen eingenommen.

Immunsystem

Power für das Immunsystem: Vitamine, Mineralstoffe, Immunstärkende Mittel

Unser Immunsystem

















Zur Verfügung gestellt von vielgesundheit.at

  • Datum 09.04.2014
  • Autor Mag. pharm. Barbara Verdino

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Vorbeugung der Grippe

Die Grippewelle hat Österreich fest im Griff. Laut dem Grippemeldedienst der Stadt Wien hat es allein in der Bundeshauptstadt vergangene Woche rund 15.400 neue Erkrankte gegeben. So können Sie sich schützen!

hier weiterlesen


Abwehrkräfte stärken

Unser Immunsystem hat die Aufgabe, den Körper vor Krankheitserregern wie Bakterien, Viren oder Pilzen zu schützen. Mikronährstoffe können es dabei zielgerichtet unterstützen.

hier weiterlesen


Viruserkrankungen auf dem Vormarsch

Viruserkrankungen stellen eine große Herausforderung für die Gesundheit dar und sind besonders in Zeiten von Ebola im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Lesen Sie hier, wie Sie sich schützen können.

hier weiterlesen


Zeigen Sie grippalen Infekten die kalte Schulter!

Werden die Tage, kürzer, kälter und feuchter, erkranken viele Österreicherinnen und Österreicher an einem grippalen Infekt. Mit Tipps aus Ihrer Apotheke kommen Sie gut über die Runden.

hier weiterlesen


Husten: das können Sie tun!

In der Erkältungszeit führt kaum ein Weg an ihm vorbei: der Husten. Er begegnet uns in vielen verschiedenen Formen – sei es ein kurzes Räuspern oder als Begleiterscheinung einer Erkältung. Mit einigen gezielten Schritten ist der Husten jedoch bald Vergangenheit.

hier weiterlesen


Immunsystem stärken

Wir sind praktisch ständig Einflüssen unserer Umwelt ausgesetzt. Dringen schädliche Organismen, wie etwa Viren, Bakterien und Pilze, in unser System ein, werden wir krank. Falsche Ernährung, wenig Schlaf, ein ungünstiger Lebensstil, Alkohol, Tabak und bestimmter Medikamente – all das kann unser Immunsystem in Mitleidenschaft ziehen.

hier weiterlesen