November ist der Monat der geistigen Fitness in den Apotheken

Mag. Thomas Veitschegger, Vizepräsident des Österreichischen Apothekerverbandes, Otto Schenk und Michael Landau setzen sich für geistige Fitness ein. Ginseng, Ginkgo & Co halten unser Gedächtnis in Schwung...

„Liebe Leserin, geschätzter Leser,

die Apotheken führen immer wieder gerne Aktionen für ihre Kunden durch und widmen sich im November ganz besonders der geistigen Fitness. In diesem Monat beraten wir Sie noch ausführlicher zu Denkhilfen und leistungssteigernden Präparaten. In unserem Kundenmagazin „DA – Die Apotheke“ erfahren Sie Wissenswertes über erfolgreiches Altern, zu Arzneipflanzen, Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel sowie zur Vorbeugung und Behandlung von Demenzerkrankungen. Darüber hinaus erhalten Sie wichtige Informationen zu Selbsthilfegruppen. Zusätzlich finden Sie in der DA auch ein Memoryspiel mit Heilpflanzenmotiven für Ihr ganz persönliches Gedächtnistraining. Der Slogan unserer Aktion zur geistigen Fitness lautet „Ich denke, also bin ich.“ Sie werden ihn in den nächsten Tagen öfter auch im Radio hören. Das Zitat kennen die meisten von uns. Gerne wird es auch in seiner lateinischen Version „Cogito ergo sum“ verwendet. Doch was ist damit gemeint?

Der französische Philosoph Réne Descartes, ein Pionier der Aufklärungszeit im frühen 17. Jahrhundert, bestätigte mit dieser Feststellung die Existenz eines Ichs und die große Bedeutung des Bewusstseins. Es besagt: Wenn ich denke, dann existiere ich auch. Wir finden diesen Ausspruch sehr passend für unsere Aktion zur geistigen Fitness, da wir uns sehr stark über das Denken definieren, das schließlich die Persönlichkeit eines Menschen ausmacht. Umso dramatischer ist es freilich, wenn das Denkvermögen und das Gedächtnis deutlich nachlassen, wie es bei Demenz-Patienten im Krankheitsverlauf für gewöhnlich der Fall ist. Zum Glück gibt es auf diesem Gebiet laufend Fortschritte und immer bessere Therapien. Die tägliche Reizüberflutung durch Informationen und Medien sowie der Alltagsstress, dem viele von uns ausgesetzt sind, wirken sich bereits in jungen Jahren ungünstig auf unser Denkvermögen aus und bringen nicht selten Konzentrations- und Gedächtnisschwächen mit sich. Doch soweit muss es erst gar nicht kommen. In unseren Apotheken haben wir viele Präparate, die für geistigen Schwung sorgen. Lassen Sie sich zum breiten Sortiment der Gedächtnisstützen beraten und wählen Sie die richtige Denkhilfe für sich aus. In diesem Sinne: Bleiben Sie geistig fit!“

Herzliche Grüße

Mag. Thomas Veitschegger,
Vizepräsident des Österreichischen Apothekerverbandes

 

Otto Schenk, Schauspieler, Kabarettist, Regisseur und Intendant, der mit seinen jugendlichen 85 nach wie vor voll im Berufsleben steht.

„Ich habe kein Rezept, keinen Trick und kein Geheimnis für mein Gedächtnis. Ich habe auch keine spezielle Technik dafür, wie ich mir meine Texte am besten merke. Es ist einfach ein Geschenk und eine große Gnade, die mir hier zuteil wird. Und auch wenn ich meine Brille oder mein Handy verlege und dann nicht mehr weiß, wo ich sie hingetan habe, so merke ich mir doch alles, was mit dem Theater und mit meiner Arbeit zusammenhängt. Ich hoffe, hoffe und hoffe, dass das so bleibt. Interessanterweise werden in letzter Zeit immer öfter auch Kindheitserinnerungen wach. Nicht alle davon sind schön. Aber trotzdem möchte ich noch lange geistig fit bleiben.“

 

 

 

 

 

 

Msgr. Michael Landau, Präsident der Caritas Österreich

„Zahlreiche Experten sind sich einig: Die Versorgung von Menschen mit Demenz wird eine der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft werden. In Österreich leben derzeit rund 130.000 an  Demenz erkrankte Menschen. Schon heute sind Demenzerkrankungen der häufigste Grund für Pflegebedürftigkeit. Und sie sind mit Sicherheit jene Erkrankungen, die Angehörige am meisten belasten. Der Caritas ist es ein wichtiges Anliegen, diese Angehörigen zu unterstützen. Wir bieten in Wien deshalb seit 2003 kostenlose psychosoziale Angehörigenberatung an. Der Monat der geistigen Fitness, den die Apotheken im November ausrufen, ist eine wichtige Aktion, um Bewusstsein für diese Krankheit zu schaffen.“

 

 

 

 

  • Datum 19.10.2015

Weitere Artikel zu diesem Thema:

46 Mio Demenz-Patienten weltweit

Weltweit sind etwa 46 Millionen Menschen an Demenz erkrankt, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Schätzungen zufolge wird bis zum Jahr 2050 die globale Patientenzahl auf etwa 131,5 Millionen ansteigen. Ist gegenwärtig auch keine Heilung der Krankheit möglich, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr den Kranken und ihren Angehörigen geholfen werden.

hier weiterlesen


Körperliche Fitness hält das Gehirn jung

Mit fortschreitendem Alter nimmt die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns ab, gleichzeitig werden Veränderungen im Gehirn immer häufiger beobachtet. Derzeit leiden schätzungsweise um die 100.000 ÖsterreicherInnen an Demenz. Doch können wir die Alterung unseres Gehirns verhindern oder zumindest verlangsamen? Und welche Rolle spielt hier die körperliche Fitness?

hier weiterlesen


Nährstoffe gegen Gedächtnislücken

Kennen Sie das? Vergesslich, unkonzentriert und ständig auf der Suche nach den einfachsten Worten? Was bei Kindern oft übergangen, bei Erwachsenen überspielt und bei älteren Menschen belächelt wird, kann ein wichtiger Hinweis auf einen Mangel an Mikronährstoffen sein.

hier weiterlesen


Erfolgreich altern

Die positive Auseinandersetzung mit dem Alterungsprozess hilft, Probleme rechtzeitig zu erfassen und zu behandeln. Als präventive Maßnahmen sind ein gesunder und positiver Lebensstil, Aktivitäten, soziale Kontakte, offen sein für Neues und ein Training von Flexibilität und Neulernen zu empfehlen.

hier weiterlesen


„Demenzfreundliche Apotheke“: Anlaufstelle für Betroffene

In Österreich leben rund 113.000 Menschen mit Demenz. Um die Gesundheit und Lebensqualität von Menschen mit Alzheimer und deren Angehörigen zu fördern, wurde das Gemeinschaftsprojekt "Demenzfreundliche Apotheke" ins Leben gerufen. Die bedürfnisorientierte Versorgung in der Apotheke sowie der Erhalt von Lebensqualität und Würde der Beteiligten standen im Fokus aller Maßnahmen.

hier weiterlesen


November ist der Monat der geistigen Fitness in den Apotheken

Mag. Thomas Veitschegger, Vizepräsident des Österreichischen Apothekerverbandes, Otto Schenk und Michael Landau setzen sich für geistige Fitness ein. Ginseng, Ginkgo & Co halten unser Gedächtnis in Schwung...

hier weiterlesen