Lavendel – wohlriechend und beruhigend

Während des ersten Weltkrieges wurde Lavendelöl wegen seiner stark antibakteriellen Effekte in den französischen Lazaretten zur Wundbehandlung verwendet. Heute schätzen wir Lavendel darüber hinaus besonders als beruhigende und angstlösende Heilpflanze.

Schon in der mittelalterlichen Medizin wurde Lavendel (Lavandula angustifolia) zur Beruhigung der  Nerven erwähnt. Untersuchungen zeigten, dass hierfür vor allem das in den Blüten enthaltene,  aromatisch duftende ätherische Öl verantwortlich ist. Dieses wirkt nachweislich beruhigend, angstlösend und bessert dadurch Unruhe, Schlafstörungen und besonders Angstzustände.

Durch Untersuchungen aus der Aromatherapie wissen wir zudem, dass das ätherische Öl sehr gut die  Haut durchdringt und in den Körper gelangt. Dadurch können bereits durch das Einmassieren des  ätherischen Öls ausreichend hohe Blutspiegel der wirksamen Bestandteile erreicht werden. Eine Beobachtung, die besonders in Altersheimen und Pflegeeinrichtung gerne umgesetzt wird. Das  ätherische Öl wirkt antibakteriell, pilzhemmend und leicht betäubend, sodass die äußerliche Anwendung bei Akne, Hautpilzerkrankungen und besonders auch bei juckenden Insektenstichen sinnvoll ist. In Form von Lavendelbädern wirkt Lavendel außerdem durchblutungsfördernd. So wirkt der  Badezusatz nicht nur beruhigend, sondern auch Muskelschmerzen und Kreislaufstörungen werden  verbessert. Innerlich eingenommen regen Lavendelblüten die Gallentätigkeit an und wirken  krampflösend. Dadurch werden Blähungen, nervöse Magen-und Darmbeschwerden sowie  Appetitlosigkeit verbessert. Sowohl Lavendelblüten als auch das daraus gewonnene ätherische Öl  gelten im Allgemeinen als sehr gut verträglich.

2- bis 3mal täglich sollten 2,5 g der Lavendelblüten pro  Tasse als Tee zubereitet werden. Für die Zubereitung eines Lavendelbades sollte man 100 g  Lavendelblüten in 2 l Wasser ziehen lassen und dieses dann anschließend abfiltriert ins Badewasser  geben. Man kann auch 2 bis 4 Tropfen des ätherischen Öls auf einen Zuckerwürfel 2- bis 3mal täglich  innerlich einnehmen, unverdünnt auf Insektenstiche auftragen oder als Zusatz in Massageölen für  beruhigende Einreibungen verwenden.

  • Datum 13.04.2016
  • Autor Mag. pharm. Arnold Achmüller

Mag. pharm. Arnold Achmüller

Email schreiben

Veröffentlichte Artikel

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Beinwell lindert Sportverletzungen

„Mit Beinwell wachsen sogar im Kochtopf die Knochen wieder zusammen.“ So lautet eine der vielen mittelalterlichen Legenden zur Heilwirkung des Beinwell (Symphytum officinale). Diese übertriebene Darstellung sollte auf die heilenden Eigenschaften dieser Arzneipflanze hindeuten, die mittlerweile auch wissenschaftlich bestätigt wurden.

hier weiterlesen


Die Artischocke – hilfreich bei Verdauungsbeschwerden

Artischocke (Cynara scolymus) ist nicht nur eine Delikatesse, sondern besitzt auch sehr nützliche medizinische Eigenschaften. Durch ihre anregende Wirkung auf Galle, Magen und Darm ist sie ein ideales Heilmittel bei Blähungen und Verdauungsschwierigkeiten.

hier weiterlesen


Ginseng – Stärkt Körper und Geist

Nicht umsonst wird Ginseng (Panax ginseng) in weiten Teilen Asiens als die „Wurzel des Lebens“ bezeichnet. Seit mehr als 2.000 Jahren wird die Wurzel unter anderem als Stärkungsmittel eingesetzt und ist eines der wichtigsten Heilmittel der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

hier weiterlesen


Gänseblümchen ist Heilpflanze des Jahres 2017

Das Gänseblümchen (Bellis perennis) ist die Heilpflanze des Jahres 2017.

hier weiterlesen


Kümmel - Heilpflanze des Jahres 2016

Kümmel wird in Europa schon seit Jahrhunderten bei Verdauungsbeschwerden eingesetzt und wurde nicht zuletzt deshalb zur Heilpflanze des Jahres gekürt.

hier weiterlesen


Lavendel – wohlriechend und beruhigend

Während des ersten Weltkrieges wurde Lavendelöl wegen seiner stark antibakteriellen Effekte in den französischen Lazaretten zur Wundbehandlung verwendet. Heute schätzen wir Lavendel darüber hinaus besonders als beruhigende und angstlösende Heilpflanze.

hier weiterlesen