Heilpflanzen: Ingwer

Im alten China wusste man es bereits seit mehreren Jahrtausenden: Ingwer ist nicht nur ein anregendes Gewürz, sondern auch ein vielseitig einsetzbares Heilmittel. Ob bei Verdauungsbeschwerden, Reiseübelkeit oder Erkältungen – es lohnt sich, Ingwer im Haushalt vorrätig zu halten.

Auch wenn es sich bei Ingwer um eine typische Heilpflanze aus dem asiatischen Raum handelt, wurde diese bereits vor Jahrtausenden über Handelswege, wie die Seidenstraße, nach Europa importiert. Und  so wundert es nicht, warum bereits der berühmte römische Arzt Dioskurides
vor ca. 2.000 Jahren Ingwer als Heil- und Gewürzmittel schätzte. Im Ingwer enthaltene Scharfstoffe, die so genannten Gingerole, brennen auf der Zunge und führen über eine vermehrte Ausschüttung von  Verdauungssäften zu einer Anregung der Verdauungstätigkeit und des Appetits. Dabei wirken diese gleichzeitig krampflösend.

Ingwer kann aber noch viel mehr: Durch die anregende Wirkung auf die Magen-Darmbewegungen und  zusätzlich dämpfenden Effekte im Gehirn kann auch Erbrechen, insbesonders die Reiseübelkeit  wirksam gelindert werden. Bereits vor mehreren Jahrzehnten konnte wissenschaftlich belegt werden,  dass Ingwer einem gängigen Wirkstoff gegen Reisekrankheit – Dimenhydrinat – überlegen war und besser vertragen wird. In Asien gilt Ingwer seit Jahrtausenden auch als wichtiges Heilmittel bei Erkältungskrankheiten. Die Wurzel wirkt nämlich leicht entzündungshemmend und fiebersenkend. Einzigartig sind dabei auch die durchblutungsfördernden Eigenschaften an der Hautoberfläche, die zu  einem wärmenden Gefühl führen. So kann ein erstes Frösteln und kalte Gliedmaßen bei beginnender Erkältung schnell beseitigt werden.

Als Tee kann 1 g Ingwer pro Tasse 2- bis 3-mal täglich getrunken  werden. Zur Vorbeugung von Reiseübelkeit sind auch Kapseln mit einem gleichbleibenden Gehalt an  getrockneter Wurzel in Ihrer Apotheke erhältlich. Da für die Anwendung von Ingwer bei  Schwangerschaftserbrechen nötige Daten fehlen, wird sicherheitshalber von einer Anwendung während der Schwangerschaft abgeraten. Durch die gallenanregende Wirkung sollte Ingwer bei Gallensteinen  nicht angewandt werden, da sich hierbei das Krankheitsbild verschlechtern kann. Ansonsten gilt Ingwer aber als sehr gut verträglich.

  • Datum 01.12.2016
  • Autor Mag. pharm. Arnold Achmüller

Mag. pharm. Arnold Achmüller

Email schreiben

Veröffentlichte Artikel

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Mutterkraut ist Arzneipflanze 2017

Die Wissenschaft gewinnt ständig neue Erkenntnisse über Wirkstoffe und positive Effekte traditioneller Heilpflanzen. Zur Arzneipflanze 2017 wurde Mutterkraut gekürt. Diese traditionelle Heilpflanze zeichnet sich durch gute Wirksamkeit und ausgezeichnete Verträglichkeit in der vorbeugenden Behandlung von Migräne aus.

hier weiterlesen


Heilpflanzen: Ingwer

Im alten China wusste man es bereits seit mehreren Jahrtausenden: Ingwer ist nicht nur ein anregendes Gewürz, sondern auch ein vielseitig einsetzbares Heilmittel. Ob bei Verdauungsbeschwerden, Reiseübelkeit oder Erkältungen – es lohnt sich, Ingwer im Haushalt vorrätig zu halten.

hier weiterlesen


Beinwell lindert Sportverletzungen

„Mit Beinwell wachsen sogar im Kochtopf die Knochen wieder zusammen.“ So lautet eine der vielen mittelalterlichen Legenden zur Heilwirkung des Beinwell (Symphytum officinale). Diese übertriebene Darstellung sollte auf die heilenden Eigenschaften dieser Arzneipflanze hindeuten, die mittlerweile auch wissenschaftlich bestätigt wurden.

hier weiterlesen


Die Artischocke – hilfreich bei Verdauungsbeschwerden

Artischocke (Cynara scolymus) ist nicht nur eine Delikatesse, sondern besitzt auch sehr nützliche medizinische Eigenschaften. Durch ihre anregende Wirkung auf Galle, Magen und Darm ist sie ein ideales Heilmittel bei Blähungen und Verdauungsschwierigkeiten.

hier weiterlesen


Ginseng – Stärkt Körper und Geist

Nicht umsonst wird Ginseng (Panax ginseng) in weiten Teilen Asiens als die „Wurzel des Lebens“ bezeichnet. Seit mehr als 2.000 Jahren wird die Wurzel unter anderem als Stärkungsmittel eingesetzt und ist eines der wichtigsten Heilmittel der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

hier weiterlesen


Gänseblümchen ist Heilpflanze des Jahres 2017

Das Gänseblümchen (Bellis perennis) ist die Heilpflanze des Jahres 2017.

hier weiterlesen