Unter der Lupe: Heilwasserspray

Nicht heilig aber heilend ist das Wasser aus der Aquamedica Heilquelle im steirischen Öblarn. Die topische Wirkung des Heilwassers bei Neurodermitis, Psoriasis, Ekzemen, Fuß- und Nagelpilz ist wissenschaftlich bestätigt.

Die Steiermark ist eigentlich bekannt für die zahlreichen Thermalquellen, das Land kann aber auch mit einer ganz besonderen Heilquelle aufwarten. Der Ursprung der Aquamedica Heilquelle liegt im steirischen Öblarn. In einem alten Bergwerksstollen auf 1.100 Metern Seehöhe, dem Thaddäusstollen, entspringt das Heilwasser.

Die natürliche Heilwirkung des Wassers bei entzündlichen und infektiösen Hautkrankheiten wurde bereits im 17. Jahrhundert regional erwähnt. 2006 wurden die positiven Effekte durch eine klinische Studie wissenschaftlich bestätigt. Aufgrund der positiven Studienergebnisse wurde die Quelle offiziell als Heilvorkommen anerkannt. Neben der klinischen Verbesserung der Hautveränderungen konnte nach der Anwendung von Aquamedica Heilwasser auch eine Zunahme des Feuchtigkeitsgehaltes der Haut festgestellt werden. Mit seinem niedrigen pH-Wert (etwa 3), dem hohen Sulfat-Gehalt (3112 mg/l) und der einzigartigen Konzentration an Mineralien weist das Aquamedica Heilwasser eine signifikant antimikrobielle Wirkung auf Bakterien und Sprosspilze auf. Diese ganz besonderen physikalisch-chemischen Eigenschaften sind für die natürliche Heilkraft bei entzündlichen und infektiösen Hauterkrankungen verantwortlich. In Österreich ist das Wasser offiziell als Heilwasser der Kategorie „Magnesium-Eisen-Sulfat Quelle“ anerkannt.


Anwendung

Für optimale Effekte sollte das Wasser 3-5 Mal täglich (auf der Haut oder Kopfhaut) über 2-6 Wochen angewendet werden. Die Verwendung von Aquamedica Heilwasser erhöht zwar den Feuchtigkeitsgehalt, kann aber zu einer vorübergehenden Abnahme des Fettgehalts der Haut führen. Daher sollten trockene Hautstellen nach dem Eintrocknen des Wassers mit der Akutcreme oder der Pflegelotion gepflegt werden. Das Heilwasser nicht auf Armaturen, Waschbecken und Textilien eintrocknen lassen, denn der hohe Eisengehalt kann „Rostflecken“ verursachen. Sollte das Wasser auf genannte Gegenstände gelangen, bitte umgehend reinigen. Bei Augenkontakt mit klarem Wasser ausspülen.


Produkttipp

Aquamedica bietet ergänzend zum Heilwasserspray eine spezielle Pflegeserie (Akutcreme, Pflegelotion, Duschbalsam, Pflegeshampoo und Pflegetücher) für empfindliche, gereizte, schuppige, sehr trockene und atopische Haut. Das Heilwasser ist übrigens in der gesamten Aquamedica Pflegelinie als wertbestimmender Inhaltsstoff enthalten.

  • Autor pro medico HandelsGmbH

Hilfreiche Produkte