Urologische Gefahren in Sport und Freizeit

Viel Bewegung und Sport gehören fraglos zu einem gesunden Lebensstil. Sport und Freizeit bergen aber auch diesseits verbotener Substanzen ungeahnte Gefahren. Zu denken sei hier an die Folgen ungeeigneter Sportbekleidung, von Wellness-Bädern oder an Trends zu Intim-Piercings und der mittlerweile sehr weit verbreiteten Intimrasur.

hier weiterlesen


Prostatakrebs – Frühdiagnose kann Leben retten

Prostatakrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen bei Männern. Pro Jahr wird bei mehr als 4.500 Männern in Österreich diese Krebsform diagnostiziert. Frühe Diagnosen sowie maßgeschneiderte und individuelle Therapien führen zu immer besseren Behandlungsergebnissen.

hier weiterlesen


Vaters Ernährung wirkt auf Stoffwechsel der Kinder

Bislang wurden vor allem Schwangere zu gesunder Ernährung ermahnt. Nun gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass der Speiseplan des Vaters vor der Zeugung ebenfalls bedeutend für die Kinder ist.

hier weiterlesen


Männer, greift Euch an die Brust!

Manche Männer erleben ihre Brustwarzen als erogene Zonen. Doch auch jene, bei denen das nicht so ist, sollten sich hin und wieder an die Brust greifen. Denn selten, aber doch können auch Männer an Brustkrebs erkranken. In Österreich trifft es jährlich 50 bis 60 Männer. Bei frühzeitiger Erkennung und Behandlung stehen die Heilungschancen genauso gut wie bei Frauen.

hier weiterlesen


Europäischer Prostata-Tag 16. September

Mit 25 Prozent aller bösartigen Tumore ist das Prostatakarzinom die häufigste Krebserkrankung bei Männern und damit von der Bedeutung vergleichbar mit dem Brustkrebs bei der Frau (29 Prozent). In Österreich werden derzeit pro Jahr rund 5.000 bösartige Prostatatumore diagnostiziert. Die jährliche Prostata-Vorsorgeuntersuchung ab dem 40 Lebensjahr kann Männerleben retten.

hier weiterlesen


Schlafapnoe nicht „harmloses“ Schnarchen

Mindestens vier Prozent der österreichischen Bevölkerung sind davon betroffen - Männer deutlich häufiger als Frauen: Schlafapnoe heißt die Diagnose, die oft mit harmlosem Schnarchen assoziiert wird, deren Folgen jedoch fatal sein können.

hier weiterlesen


Schwachstelle des Mannes: Hernie

Unter Hernien (Weichteilbrüche, Bauchdeckenbrüche) versteht man Lücken der Bauchwand, durch die sich Gewebe oder Organe aus dem Körperinneren ausstülpen können. 90% der Patienten sind Männer. Lesen Sie hier über Risikofaktoren und Behandlung.

hier weiterlesen

Männer achten zu wenig auf ihre Gesundheit

Ein wesentlicher Grund für die kürzere Lebenserwartung von Männern: Das starke Geschlecht hält wenig von Vorsorgeuntersuchungen und sorgt sich auch sonst nicht genug um seine Gesundheit.

hier weiterlesen

Prostataerkrankungen – Symptome und Behandlung

Nicht wenige Männer schämen sich, mit ihrem Arzt über Probleme mit diesem Organ zu sprechen, viele zögern die nicht gerade angenehmen Vorsorgeuntersuchungen hinaus: die Prostata. Nicht immer steckt hinter den Symptomen eine ernste Erkrankung, dennoch können unbehandelte Prostataerkrankungen gefährlich werden.

hier weiterlesen

Vitamine für die Haare?

Ein gesundes, schönes und kräftiges Kopfhaar ist für Frauen wie auch für Männer besonders wichtig. Täglich fragen Kunden um Rat, wenn es um Haarausfall geht. Unüberschaubar ist die Auswahl an Produkten – was hier zählt, ist die individuelle Beratung. Was hilft wirklich, Haarausfall vorzubeugen bzw. zu stoppen?

hier weiterlesen

Das Kreuz mit dem Kreuz

Etwa 70 % der Österreicher haben zumindest einmal im Jahr Rückenschmerzen – oftmals sind die Beschwerden chronisch. Immer häufiger sind auch jüngere Menschen betroffen. Erkrankungen der Wirbelsäule sind heute bereits einer der häufigsten Gründe für Arztbesuche und Krankenstände. Chronische Schmerzen müssen vom Arzt abgeklärt werden; Hin und wieder auftretende Beschwerden können auch in Selbstmedikation mit Hilfe des Apothekers gelindert werden.

hier weiterlesen

Selbstmedikation bei Kopfschmerzen

Medizinische Fachgesellschaften berichten von mehr als 250 verschiedenen Kopfschmerzarten. Hier ist sachkundige Beratung gefragt: Ihr Apotheker weiß, welches Präparat gut wirkt, ohne dem Körper zu schaden. Auch gibt es Möglichkeiten der Vorbeugung.

hier weiterlesen