Tipp von der Apothekerin: auch Männerhaut braucht Pflege

Nicht nur beim Einparken geht es um den kleinen Unterschied, auch die Beschaffenheit der Haut von Mann und Frau unterscheidet sich klar voneinander. Auch das „dickere Fell“ eines Mannes braucht eine spezielle Pflege und darauf abgestimmte Produkte, die einfach in der Anwendung jedoch wirksam in der Pflege sind.

Mit einer kompetenten Beratung und individuell abgestimmten, gut hautverträglichen Pflegeprodukten  aus der Apotheke kommen auch Männer hinter die Geheimnisse einer guten Hautpflege.

Zuerst  reinigen …

Am Beginn einer guten Pflege steht immer eine gründliche Reinigung, am besten zweimal am Tag, mit  milden Waschgelen und Wasser oder pH-neutralen Reinigungslotionen. Zur ersten Befeuchtung und  Erfrischung der Haut darf im Anschluss daran ein Gesichtswasser nicht fehlen. Männer, die einer intensiveren Pflege offen gegenüber stehen, können darüber hinaus noch zu einem Peeling zur  gründlicheren Hautreinigung und einer Feuchtigkeitsmaske greifen, die man am besten wöchentlich  anwendet.

Pflege & Schutz

Das ideale Pflegeprodukt für den Mann ist einfach in der Anwendung und optimal den Hautbedürfnissen angepasst. Während die Gesichtscreme für die Frau meist ruhig etwas reichhaltiger sein darf, schätzen Männer leichte, nicht fettende Zubereitungen, die schnell in die Haut einziehen, wie beispielsweise kühlende Feuchtigkeitscremen, die viel Feuchtigkeit und dafür wenig Fett enthalten. Auch der  Lichtschutzfaktor ist sehr wichtig, neigen doch Männer prinzipiell mehr zu Hautkrebserkrankungen als Frauen. Zusätzlich zum UV-Filter in der täglichen Pflege darf´s im Sommer auch ruhig ein zusätzliches Sonnenschutzmittel sein, am besten als Fluid oder leichte Emulsion sowie Sonnenschutzstifte für  Lippen und besonders empfindliche Hautzonen wie z. B. Narben. Ein hoher Sonnenschutzfaktor sowie  eine Kopfbedeckung sind Pflicht für Glatzenträger. Die haarlosen Stellen am Kopf müssen ebenso wie  die Gesichtshaut regelmäßig gereinigt und mit einer Feuchtigkeitscreme gepflegt werden. Wer stark schwitzt, greift zu nicht fettenden Pflegelen oder mattierende Lotionen.

 

Nass oder trocken?

Sowohl bei der Nass- als auch bei der Trockenrasur werden feinste Hautpartikel abgetragen, wodurch  es zu kleinsten Verletzungen und in Folge davon nicht selten zu einer gereizten und geröteten Männerhaut kommt. Eine gezielte Pflege nach der Rasur sorgt für ausreichende Regeneration der Haut und hilft, den schützenden Hydrolipidfilm zu erneuern. Für die fettige oder unreine Männerhaut sind  alkoholische After-Shaves gut geeignet. Sie desinfizieren die Haut und beugen bakteriell bedingten Entzündungen vor. Trotzdem muss auf ausreichende Feuchtigkeitszufuhr geachtet werden. Trockene  und feinporige Haut hingegen kämpft oft mit Spannungen und Rötungen. Hier sollte Mann auf  alkoholhaltige Rasierwässer verzichten und eher zur Waschlotion mit rückfettenden Inhaltsstoffen und After-Shavebalsam sowie zur fettreicheren Pflegecreme greifen. Rasurbrand als Hautirritation tritt oftmals als Folge von Feuchtigkeitsmangel auf. Vor der Trockenrasur das Gesicht mit kaltem Wasser  abzuspülen, strafft die Haut und macht sie weniger empfindlich für die anschließende Rasur. Für die Nassrasur werden Gesicht und Hals mit lauwarmem Wasser befeuchtet und anschließend Rasierschaumcreme oder Rasiergel aufgetragen. Nach dem Auftragen sollte eine Einwirkzeit von 2 min.  abgewartet werden, erst dann weichen Stoppeln und Haare gut auf und die Haut ist für die Rasur vorbereitet.

Anti-Aging-Pflege für den Mann

Auch Anti-Aging wird zunehmend zum Thema, und immer mehr Männer greifen gerne zu speziellen  Produkten zur Hautstraffung und Faltenbekämpfung. Inhaltsstoffe wie Fruchtsäuren, Vitamin A, C und E sowie Lycopin und Hyaluronsäure sind mittlerweile in Männerproduktlinien ebenso vertreten wie praktische Kombipräparate für Gesicht und Augen gegen Tränensäcke und Augenringe; Augensticks mit  Magnesium, Coffein oder Aescin wiederum lindern speziell Augenringe. Feuchtigkeitsspendende  Körperlotionen nach dem Duschen sowie schnell einziehende Handcremen besonders für Männer, die häufig Kontakt mit Schmieröl,Wasser oder Desinfektionsmittel haben,sowie ein gut wirksames Deo oder Antitranspirant(ohne Aluminium) rundendie Palette für den gepflegten Mann, der sich in seiner Haut wohl fühlt, ab.

  • Datum 05.07.2016
  • Autor Mag. pharm. Irina Schwabegger-Wager

Mag. pharm. Irina Schwabegger-Wager

Email schreiben

Tipps von der Apothekerin - Radioapotheker Homöopathie, Fachberater für Darmgesundheit, Zertifizierte Nährstoffexpertin, Schüssler Salze, Erste Hilfe Lehrbeauftragte, Aromatherapie, Diabetescoach

Veröffentlichte Artikel

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Tipp vom Apotheker: 80 Millionen Bakterien wechseln die Seiten

Hygienebewusste Menschen stimmt der Befund niederländischer Forscher wohl nachdenklich. Denn nicht nur Zuneigung wird augetauscht...

hier weiterlesen


Tipp vom Apotheker: HPV-Impfung

Die HPV-Impfung schützt Mädchen im späteren Leben vor der Infektion mit bestimmten Humane-Papilloma-Viren-Typen, die Gebärmutterhalskrebs auslösen können.

hier weiterlesen


Tipp vom Apotheker: Ohrenschmerzen bei Kindern

Als Auslöser heftiger Ohrenschmerzen kommen Infekte, Nervenentzündungen oder Verletzungen im Ohrbereich in Betracht. Der Ort der Entzündung liegt bei Säuglingen und Kleinkindern im Mittelohr, bei Jugendlichen im äußeren Ohr und bei den Erwachsenen vielfach im Bereich eines gereizten Kiefergelenks.

hier weiterlesen


Tipp vom Apotheker: Allergieprävention beim Kleinkind

Im Widerspruch zur früheren Ansicht, dass Hygiene vor Allergien schützt, ist man heute der gegenteiligen Ansicht.

hier weiterlesen


Tipp von der Apothekerin: auch Männerhaut braucht Pflege

Nicht nur beim Einparken geht es um den kleinen Unterschied, auch die Beschaffenheit der Haut von Mann und Frau unterscheidet sich klar voneinander. Auch das „dickere Fell“ eines Mannes braucht eine spezielle Pflege und darauf abgestimmte Produkte, die einfach in der Anwendung jedoch wirksam in der Pflege sind.

hier weiterlesen


Tipp vom Apotheker: Tabletteneinnahme

Die richtige Einnahme von Tabletten ist gar nicht so einfach. Ihr Apotheker hat aber Tipps parat...

hier weiterlesen