Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew

In Österreich sind etwa 70 000 Menschen von Morbus Bechterew betroffen. „Morbus“ steht für Krankheit, „Bechterew“ für den vermeintlichen Erstbeschreiber dieser Krankheit, den Neurologen Dr. Bechterew aus Moskau.

Die medizinische Bezeichnung für Morbus Bechterew ist „Spondylitis ankylosans“. Die Spondylitis ankylosans ist eine Erkrankung, die mit einer (chronischen) Entzündung vorwiegend im Bereich der Wirbelsäule einhergeht und zur Versteifung führen kann. Das Erkrankungsalter liegt meist zwischen  dem 16. und dem 35. Lebensjahr. Die Ursache des Morbus Bechterew ist noch immer unbekannt. Die  Krankheit ist nicht erblich, die Anlage einen Morbus Bechterew zu entwickeln schon. Etwa 90 bis 95 % aller Betroffenen mit Morbus Bechterew tragen meist das Erbmerkmal HLA-B27. Es gibt derzeit keine ursächliche Behandlung der Erkrankung, aber die Entzündung und die Schmerzen können bekämpft  und die Haltung und die Beweglichkeit durch konsequente Bewegung verbessert werden. Verursacht  wird der Schmerz durch eine Entzündung in den Kreuz-Darmbein- Gelenken und/oder der Wirbelsäule.

Die Schmerzen beginnen schleichend, meist vor dem 40. Lebensjahr und treten vor allem in der zweiten
Nachthälfte bzw. in den frühen Morgenstunden auf. Die Schmerzen bessern sich bei Bewegung.

Die Gruppe

Die Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew ist eine ehrenamtlich tätige Selbsthilfevereinigung von Bechterew- Patienten mit dem Ziel,

● die gemeinsamen Interessen zu wahren.
● freundschaftliche Beziehungen und den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern zu vermitteln.
● die Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten und Organisationen des Sozial- und  Gesundheitswesens zu pflegen sowie Informationen über medizinische, sozial- und  versicherungsrechtliche Fragen zu vermitteln.
● Bewegung: Eine wöchentliche Therapiestunde mit Gleichgesinnten unter professioneller Anleitung  bieten die 52 Therapiegruppen – eine ist sicher in Ihrer Nähe!


Um die Erkrankung nachhaltig richtig zu verarbeiten und sozusagen besser zu „managen“ ist es  unerlässlich, sich umfassend zu informieren!

 

Kontakt

Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew
Obere Augartenstraße 26 – 28, 1020 Wien
Tel. u. Fax. +43 (0)1 332 28 10
Mobil: +43(0)676-406 44 28
Mail: office@bechterew.at

  • Datum 09.05.2016
  • Autor CB

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Verein Regenbogen Österreich

Wenn ein Baby vor, während oder kurz nach der Geburt stirbt, bricht für die betroffenen Eltern eine Welt zusammen. Trauer, Schmerz und Hilflosigkeit machen es schwer, den Alltag zu bewältigen. Anbei einige Begriffserklärungen rund um das Tabuthema Fehl-/Totgeburt.

hier weiterlesen


EVA – Endometriose Vereinigung Austria

Endometriose ist eine in der Gesellschaft eher unbekannte, aber häufige Krankheit, von der ca. 10-15% aller Frauen zwischen der ersten Regelblutung und den Wechseljahren betroffen sind. Endometriose ist eine gutartige, aber chronische Erkrankung bei Frauen im fortpflanzungsfähigen Alter.

hier weiterlesen


Overeaters Anonymous Österreich

Viele Menschen kennen das Gefühlt, sich nach üppigem Essen vollgestopft, müde und schläfrig zu fühlen. Während dies vor allem an Festtagen oder nach einem ausgiebigen Restaurantbesuch für Viele „normal” ist, wird dieser Zustand für Einige zu einem unkontrollierbar scheinenden Dauerzustand.

hier weiterlesen


Österreichische Selbsthilfegruppe Primärer Immundefekte

Der Mensch ist ständig Angriffen von Viren, Bakterien und Pilzen ausgesetzt. Die Abwehr dieser Angriffe übernimmt das Immunsystem.

hier weiterlesen


Selbsthilfegruppe Burn-Out Wiener Neustadt

Burn-out ist ein Zustand geistiger und körperlicher Erschöpfung und geht mit dem Gefühl der Überforderung und einer reduzierten Leistungsfähigkeit einher.

hier weiterlesen


Österreichische Vereinigung Morbus Bechterew

In Österreich sind etwa 70 000 Menschen von Morbus Bechterew betroffen. „Morbus“ steht für Krankheit, „Bechterew“ für den vermeintlichen Erstbeschreiber dieser Krankheit, den Neurologen Dr. Bechterew aus Moskau.

hier weiterlesen