zurück

Rauchfrei ab JETZT mit Ihrer Apotheke

Der Gesundheit zuliebe ist der beste Zeitpunkt, um mit dem Rauchen aufzuhören, JETZT. Bereits im Vorfeld des neuen Gesetzes bieten die österreichischen Apotheker professionelle Raucherberatung an.

Sie blicken dabei auf eine jahrelange Erfahrung in der Nikotinersatztherapie zurück. Für viele Aufhörwillige ist die Apotheke auch die erste Anlaufstelle. Sie suchen dort Unterstützung und Beratung, um sich das Rauchen abzugewöhnen. Über 30.000 Menschen haben im letzten Jahr die Raucherberatung in der Apotheke in Anspruch genommen.
„Ohne Zigaretten lebt man gesünder, ist leistungsfähiger, riecht und schmeckt intensiver. Wer aufhört, gewinnt ein großes Stück an Lebensqualität,“ weiß Mag. pharm. Max Wellan, Präsident der Österreichischen Apothekerkammer. Schon in den 90-er Jahren hieß ein beliebter Slogan: „Küssen statt Rauchen“! Trotzdem, sich das Rauchen abzugewöhnen, schafft man alleine nur schwer – besser und leichter geht es mit professioneller Unterstützung.



Nikotinersatztherapie erleichtert Raucherentwöhnung

Die Nikotinersatztherapie mit Arzneimitteln hilft nachhaltig dabei mit dem Rauchen aufzuhören.
Besonders wichtig sind die Auswahl des richtigen Produktes, die Dosierung und die Länge der Therapie. Die Palette der Nikotinersatzprodukte erweitert sich laufend. Neben den altbewährten Produkten, wie z.B. dem Nikotinkaugummi, Nikotinpflaster oder Nikotininhalator  steht auch ein Mundspray zur Verfügung. Alle Aufhörwilligen erhalten in der Apotheke eine kostenlose Beratung bei der Auswahl, Dosierung und Handhabung von Nikotinersatzprodukten. „Darüber hinaus stehen die Apothekerinnen und Apotheker mit vielen hilfreichen Tipps und Ratschlägen rund um den Rauchstopp zur Verfügung“, erklärt Wellan.
 

Apotheken auf einen Blick

In Österreich spielen die öffentlichen Apotheken eine wichtige Rolle als Gesundheitsnahversorger. Ob Großstadt, Kleinstadt oder Gemeinde: Die österreichischen Apotheken liefern Qualität auf höchstem Niveau und das zu niedrigen Preisen, wie im Vergleich mit anderen europäischen Ländern deutlich hervorgeht. Trotz der hohen Kaufkraft in Österreich liegen die Arzneimittelpreise unter dem europäischen Durchschnitt. Insgesamt beraten 5.800 akademisch ausgebildete Apothekerinnen und Apotheker in 1.360 Apotheken die Bevölkerung in Gesundheitsfragen. Die Beratungskompetenz ist eine der zentralen Leistungen der Apotheker. Zusätzlich erbringen über 350 Apothekerinnen und Apotheker wertvolle Versorgungs- und Beratungsleistungen für die Patienten in den österreichischen Krankenanstalten.