Spendenaktionstage für das SOS Kinderdorf in allen Apotheken

Die österreichische Apothekerschaft setzt sich aktiv für das SOS-Kinderdorf in Stübing (Steiermark) ein und unterstützt dieses tatkräftig mit eigenen Spenden.

Nun wird das Kinderdorf nach 50 Jahren intensivem Kinder- und Familienleben generalsaniert und mit neuen Zubauten erweitert werden. Der finanzielle Bedarf ist groß, deshalb rufen die Apotheken nun eine neue Aktion ins Leben: Von 16. - 18. September können sich auch Kundinnen und Kunden beteiligen.


Spenden Sie in Ihrer Apotheke

Das Kinderdorf wird durch den Umbau an den heutigen Wohnstandard und die aktuellen Anforderungen angepasst. Das "Apothekerhaus" wird zukünftig 14 Kindern ein dauerhaftes Zuhause bieten. Um das zu ermöglichen, werden alle Apothekenkundinnen und Apothekenkunden in diesem Zeitraum über das Projekt informiert und um eine Spende gebeten, denn: "Im Zuge der Erneuerung ist unsere Hilfe gefragt. Bitte helfen auch Sie mit, die Finanzierung der SOS- Kinderwohngruppe zu ermöglichen und so gemeinsam ein liebevolles Zuhause für zahlreiche Kinder zu schaffen", so die Schirmherren der Spendenaktion, Dr. Gerhard Kobinger, Präsident Apothekerkammer Steiermark und Dr. Christiane Körner, langjährige ehemalige Vizepräsidentin der Österreichischen Apothekerkammer. "70.000 Euro hat die Apothekerschaft für den Neubau bereits gespendet."


Empfänger: SOS Kinderdorf Spendenkonto: AT51 1100 0044 4450 7007

Kennwort: Apothekerhaus Aktion 2052


Apotheken auf einen Blick

In Österreich spielen die öffentlichen Apotheken eine wichtige Rolle als Gesundheitsnahversorger. Ob Großstadt, Kleinstadt oder Gemeinde: Die österreichischen Apotheken liefern Qualität auf höchstem Niveau. Insgesamt beraten rund 6.000 akademisch ausgebildete Apothekerinnen und Apotheker in 1.350 Apotheken die Bevölkerung in Gesundheitsfragen. Die Apotheker sind verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden und kommen dem umfassenden Angebot der Österreichischen Apothekerkammer gerne und zahlreich nach. Die Beratungskompetenz ist eine der zentralen Leistungen der Apotheker. Zusätzlich erbringen über 350 Apothekerinnen und Apotheker wertvolle Versorgungs- und Beratungsleistungen für die Patienten in den österreichischen Krankenanstalten.
 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Ablaufdatum beachten

Bei den Arzneimitteln ist es wie bei den Lebensmitteln: alle haben gesetzlich vorgegeben ein Ablaufdatum, das – richtige Lagerung vorausgesetzt – die hohe Qualität bis zum aufgedruckten Datum garantiert.

hier weiterlesen


Wer Stress hat, lernt nichts

Übung macht den Meister. Doch mit der Angst im Nacken pauken bringt nichts, denn unter Stress geht der Lerneffekt flöten. Schuld daran ist das Stresshormon Cortisol, fanden Forscher nun heraus.

hier weiterlesen


Antibiotika: „Kahlschlag“ im Darm

Winterzeit ist Antibiotika-Zeit. So wirksam diese Medikamente sind, bringen sie auch häufig Nebenwirkungen mit sich: Bis zu 49% der Patienten leiden nach der Antibiotika-Einnahme an Durchfall.

hier weiterlesen


Hoher Fleischkonsum senkt Lebenserwartung

Eine neue Studie aus Schweden weist nach, dass hoher Fleischkonsum die Lebenserwartung deutlich senkt – unabhängig davon, wie viel an gesundheitsfördernden Lebensmitteln wie Obst und Gemüse sonst noch gegessen wird.

hier weiterlesen


Stress im Kindesalter verkürzt Lebenszeit

Wenn Kinder vernachlässigt werden, Misshandlungen erleiden oder andere belastende Erfahrungen machen müssen, leiden sie darunter nicht nur akut. Auch im Erwachsenenalter leiden viele Menschen noch unter den Folgen negativer Erfahrungen in der Kindheit.

hier weiterlesen


Influenza-Impfen auch jetzt noch sinnvoll

Die Grippesaison hat heuer so früh begonnen wie seit Jahren nicht. Der Höhepunkt dürfte aber noch nicht erreicht sein. Experten raten auch jetzt noch zur Impfung. Der aktuell zirkulierende Stamm ist im diesjährigen Impfstoff enthalten, die Impfung wirkt.

hier weiterlesen