VICHY-Recyclingprogramm

TerraCycle und VICHY ermöglichen zusammen das kostenlose VICHY-Recyclingprogramm, mit dem alle VICHY-Produkte recycelt werden können.


So funktioniert´s
 

Sammelt eure leeren VICHY Produkte und nehmt diese bei eurem nächsten Apothekenbesuch mit. Österreichweit nehmen zahlreiche Apotheken am Recyclingprogramm teil. Welche Apotheke in eurer Nähe mitmacht, könnt ihr mithilfe des Apothekenfinders herausfinden!

Vor Ort bekommt ihr dann einen Recyclingpass, der bei jeder Rückgabe von einem VICHY-Produkt mit einem Stempel versehen wird.

 

Was könnt ihr mit diesem Programm recyceln?


Akzeptierter Abfall: Mit diesem Programm können alle VICHY-Produkte recycelt werden.


Was passiert mit dem Abfall?
 

Der gesammelte Abfall wird mechanisch und/oder manuell nach Metall, Glas und Kunststoff getrennt. Das Metall und das Glas werden eingeschmolzen und wiederverwendet. Die Kunststoffe werden extrudiert und zu Pellets geformt, die zur Herstellung von Produkten aus Recyclingkunststoff verwendet werden.
 

Belohnung
 

Sobald ihr sechs Stempel für sechs zurückgebrachte leere VICHY-Verpackungen in eurem Recyclingpass gesammelt habt, erhaltet ihr in eurer Apotheke als Dankeschön ein VICHY Spa Duschgel gratis.
 

  • Datum 21.07.2016
  • Autor Vichy

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Venen-Aktion in den Apotheken

Der Österreichische Apothekerverband und der Österreichische Apotheker-Verlag veranstalten im September den Monat der gesunden Venen in den Apotheken. Venenschwäche ist eine Volkskrankheit, die fast die Hälfte der Bevölkerung betrifft. In den Apotheken gibt es pflanzliche Präparate, die sich zur Selbstmedikation bestens eignen und die Beschwerden lindern.

hier weiterlesen


VICHY-Recyclingprogramm

TerraCycle und VICHY ermöglichen zusammen das kostenlose VICHY-Recyclingprogramm, mit dem alle VICHY-Produkte recycelt werden können.

hier weiterlesen


Zwei Jahre APOdirekt

Aus der Online-Plattform der österreichischen Apotheken ist ein mächtiges Produkt- und Informationsportal geworden, das bereits über 3,5 Millionen Mal besucht wurde und nach dem jüngsten Release so einfach zu nutzen ist wie eine App.

hier weiterlesen


Roboter unterstützt Stadt-Apotheke Gleisdorf
Apothekerin Mag. Ulrike Mayr mit dem Apostore

Roboter unterstützt Stadt-Apotheke Gleisdorf

Die Stadt-Apotheke in Gleisdorf modernisierte kürzlich, ganz nach ihrem Leitsatz „gesund – aktiv – vital“ den Verkauf mit Lagerautomation der KNAPP-Gruppe. Die Investition ermöglicht noch schneller und kundenorientierter zu arbeiten. Ein Roboter bringt die gewünschten Arzneien an die Verkaufsplätze. Die dadurch gewonnene Zeit wird für spezifische Beratung genutzt. Neue Regale und eine verbesserte Lichtsituation verschmelzen mit dem Roboter.

hier weiterlesen


Entsorgen ohne Nebenwirkungen

Die neue Broschüre „Entsorgen ohne Nebenwirkungen“ informiert über die richtige Lagerung und Entsorgung von Medikamenten und gibt praktische Tipps für den Umgang mit abgelaufenen Pillen, Säften und Tropfen. Denn bei der Entsorgung von Arzneimitteln ist Vorsicht geboten. Medikamente dürfen nicht in den Hausmüll.

hier weiterlesen


Illegal, unwirksam, giftig: Arzneimittelfälschungen aus dem Internet

Gefälschte Medikamente sind ein Milliardengeschäft im Internet. Von der Anonymität geschützt, verwenden skrupellose Fälscherbanden das Internet als Umschlagplatz für die gefälschte Ware: Produkte, die unter schlimmsten hygienischen Bedingungen hergestellt werden, mit Staub, Straßenfarbe, Giften und Abfall verunreinigt sind und dann über illegale Websites als vermeintlich sichere Arzneimittel in die ganze Welt verkauft werden. Die Österreichische Apothekerkammer, das Innenministerium und das Gesundheitsministerium warnen nun in der gemeinsamen Aufklärungskampagne "Auf der sicheren Seite" vor gefälschten Medikamenten aus dem Internet.

hier weiterlesen